Coronavirus

4.316 neue Corona-Fälle und neun Tote an Allerheiligen

Die Corona-Zahlen befinden sich aktuell auf einem stabilen Level. Am ersten November meldeten die Behörden 4.316 Corona-Neuinfektionen.

Nikolaus Pichler
Während auf Normal- und Intensivstationen wieder ein leichter Anstieg an Patienten verzeichnet wurde, stieg auch die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion weiter an.
Während auf Normal- und Intensivstationen wieder ein leichter Anstieg an Patienten verzeichnet wurde, stieg auch die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion weiter an.
Peng Yuan Xinhua / Eyevine / picturedesk.com

Seit einigen Tagen bewegen sich die Corona-Zahlen auf einem stabilen Niveau. So meldeten die Behörden 3.557 Fälle am Montag, knapp 6.500 Fälle am Dienstag, rund 7.900 Neuinfektionen am Nationalfeiertag, 4.342 neue Fälle am Donnerstag, 5.000 Corona-Neuinfektionen am Freitag, 5.465 neue Fälle am Samstag, 4.260 Neuinfektionen am Sonntag und schließlich 4.179 Corona-Neuinfektionen am gestrigen Montag.

Und wie sieht es am Dienstag aus? Laut "Heute"-Infos kommen am Dienstag 4.316 Neuinfektionen und neun Todesfälle hinzu. Zum Vergleich: Vergangenen Montag waren es 3.557 neue Fälle.  

So sieht Situation in Spitälern aus

Die Behörden melden zudem neun Verstorbene. Auch in den Spitälern ist die Situation aktuell einigermaßen entspannt. 1.789 Patienten liegen mit Corona im Krankenhaus. Ein Plus von zwei Patienten also im Vergleich zum Vortag. Weitere 100 Patienten befinden sich mit einer Infektion auf den Intensivstationen. Am Dienstag befinden sich österreichweit noch 100 Patienten auf den ICUs.

    <strong>02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu.</strong> Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." <a data-li-document-ref="120023056" href="https://www.heute.at/s/dschihad-betreiben-bordell-killer-stach-96-mal-zu-120023056">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu. Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." Weiterlesen >>
    Picturedesk, privat (Montage: "Heute")