Zukunft der Streithähne Schumacher und Mazepin klar

Nikita Mazepin und Mick Schumacher.
Nikita Mazepin und Mick Schumacher.Imago Images
Haas setzt auch im kommenden Jahr auf die Fahrerpaarung Mick Schumacher und Nikita Mazepin. Die beiden Streithähne verlängern.

Jetzt ist alles klar! Der Rennstall Haas F1 gibt am Donnerstag bekannt, dass das Fahrergespann auch im Jahr 2022 gleich bleibt. Damit behalten der Deutsche Mick Schumacher und der Russe Nikita Mazepin ihre Cockpits.

Der Haas hinkt der Konkurrenz deutlich hinterher. Beide konnten daher in ihrer jeweiligen Premierensaison in der Formel 1 nur bedingt aufzeigen. Außerdem fielen beide mit mehreren Crashs auf. Sogar intern gerieten die Kollegen aneinander – auf und neben der Strecke.

Die Situation ist angespannt. Schumacher schimpfte zuletzt mehrfach über Motorsport-Rüpel Mazepin, der sich durch sein rücksichtsloses Verhalten in der Rennklasse allgemein wenig Freunde gemacht hat.

Sein Vorteil: Sein Vater ist Milliardär und Sponsor des Rennstalls.

Schumacher über seine Verlängerung: "Als Teil des Formel-1-Felds lebe ich meinen Traum. Das erste Jahr zusammen mit Haas ist sehr spannend und lehrreich. Ich bin sicher, dass ich all meine Erfahrungen, die ich gesammelt habe, in das kommende Jahr einbringen kann."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen