"Zwei gute Runden im Wirtshaus" – Ansage um 15.30 Uhr

Die Regierung wird am Freitag die Bevölkerung über die weiteren Öffnungsschritte im Mai informieren. Doch die Verkündung der Freiheit dauert noch.

Der große Öffnungsgipfel im Bundeskanzleramt läuft bereits seit Punkt 11.00 Uhr! Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) besprechen dabei mit Experten, Sozialpartnern und den Landeshauptleuten die aktuelle Corona-Lage in Österreich und diskutieren die weiteren Öffnungsschritte Mitte Mai.

Wie "Heute" berichtete, wird der Lockdown im Land in knapp einem Monat enden, als konkretes Datum wird der 19. Mai genannt. Dann wird in allen Branchen, angefangen von der Gastronomie und der Kultur bis hin zum Tourismus und dem Sport wieder aufgesperrt. Die Bevölkerung wird sich aber auch danach auf strenge Sicherheitskonzepte in den einzelnen Bereichen einstellen müssen.

Scharfe Regeln in Gastro und Co.

Erste Details zu den Öffnungen sind dabei bereits durchgesickert, etwa zur Gastronomie. In den Restaurants werden dabei indoor Personenlimits und die bekannten Abstandsregeln gelten. Maximal vier Personen und Kinder aus zwei Haushalten dürfen an einem Tisch sitzen. Außerdem brauchen hungrige Gäste einen Zutrittstest, um ihren Lieblingslokalen einen Besuch abstatten zu können – ohne Test ist kein Zutritt erlaubt. Die Sperrstunde ist für 22.00 Uhr angesetzt.

Auch die Fitnesscenter dürfen ab Mitte wieder ihre Türen öffnen. Ein verpflichtender Abstand von zwei Metern zu anderen Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben, wird in den Studios dabei einzuhalten sein. Beim Betreten des Centers muss zudem eine FFP2-Maske getragen werden. Das selbe gilt am Weg zur Umkleidekabine, nicht aber beim Workout selbst – da darf die Maske abgenommen werden.

Strenge Regeln wird es auch beim Verreisen geben. Der "Grüne Pass" gilt als wesentlicher Bestandteil beim Urlaub - sowohl in Österreich als auch im Ausland. Personen, die einen längeren Aufenthalt in einem Hotel buchen, werden zudem nicht nur vor dem Antritt einer Reise einen negativen Corona-Test brauchen, sondern auch während des Urlaubs. Wie es mit der verpflichtenden Quarantäne weitergeht, ist aber noch offen.

Pressekonferenz verzögert sich

Die offenen Fragen hätte die Regierung eigentlich bis spätestens 14.00 Uhr klären wollen, um diese Uhrzeit wäre nämlich die große Freiheits-Pressekonferenz angesetzt gewesen. Doch die Medienrunde verschiebt sich. Laut "Heute"-Infos gibt es noch weiter Unklarheiten und unterschiedliche Meinungen in einzelnen Punkten. Vor allem die neun Landeshauptleute sollen noch nicht mit allen Einzelheiten bei den Öffnungsschritten zufrieden sein.

Und auch die genaue Uhrzeit für die Gastro-Sperrstunde liefert noch hitzige Diskussionen. WKO-Präsident Harald Mahrer spricht sich jedenfalls für 22.00 Uhr an, damit sich im Restaurant noch "zwei gute Runden" ausgehen. Die NEOS hoffen gar auf eine Öffnung bis 23.00 Uhr. Das letzte Wort ist hier also noch nicht gesprochen. Bis die letzten Punkte geklärt sind, dauert es also noch. Der neue Start der Pressekonferenz ist nun für 15.30 Uhr angepeilt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
PolitikCoronavirusWirtschaftGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen