"Danke für die Loyalität" Krammer lobt Ultras-Boss

Nach sechs Jahren ist die Ära von Michael Krammer als Rapid-Präsidenten zu Ende. Bei seiner Abschiedsrede ließ er mit einer Danksagung an den Boss der Ultras aufhorchen.
Nach sechs Jahren im Amt schwang Michael Krammer bei der Mitgliederversammlung seine letzte Rede als Rapid-Präsident – und dabei streute der 59-Jährige dem Ultras-Boss Oliver Pohle Rosen.

Bruckner sticht Schmid aus und ist neuer Rapid-Präsident

Bruckner: "Wir passen auf unser Rapid auf"

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Heftige Arzt-Diagnose!" Marek hört bei Rapid auf

"Er weiß ganz genau, was er will", erklärte Krammer auf dem Podium. "Er ist ein harter Gesprächspartner. Es gab immer eine Loyalität und Verlässlichkeit. Oliver, danke dafür."

Krammer über Marek: "Er sich aufgeopfert"



Auch auf Andy Marek, der aufgrund einer schweren Erkrankung im Februar bei Rapid aufhört, vergaß Krammer nicht: "Er hat sich aufgeopfert, bis zum Rand der Selbstschädigung. Er kümmert sich um jedes Problem." Andy-Marek-Sprechchöre brandeten im Saal auf.

Krammer weiters: "Andy, du bist einfach großartig. Als Rapid-Familie haben wir eine große Aufgabe. Unsere Statuten sehen vor, dass das Präsidium einen Vorschlag machen kann, nämlich ein Ehrenmitglied zu bestimmen." Und das war dann kurz darauf auch erledigt, Marek ist nun stolzes Ehrenmitglied des Rekordmeister.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. ak TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren