Barca an Blamage vorbei, auch Real im Cup mit Mühe

Sieg mit Bauchweh gegen einen Drittligisten! Der große FC Barcelona wäre im spanischen Cup fast gegen einen krassen Außenseiter gestolpert. Auch Erzrivale Real Madrid tat sich schwer.
Die Katalanen gastierten in der vierten Runde der Copa del Rey auf der Partyinsel Ibiza, traten dort gegen einen Drittliga-Klub an. Doch wer glaubt, dass die Partie gegen den UD Ibiza eine klare Sache war, der irrt.

Denn die Hausherren gingen in der 9. Minute mit 1:0 in Führung. Barca lief einem Torerfolg lange vergeblich hinterher, erst in der 72. Minute gelang Antoine Griezmann der Ausgleich – in der Nachspielzeit stellte er dann noch auf 2:1.

Vielleicht hat Barcelona die erste Hürde im Cup doch etwas unterschätzt, immerhin traten die Superstars Lionel Messi, Sergio Busquets und Gerard Pique die Reise garnicht erst an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Am Ende bleibt für den Finalisten der Vorsaison aber dann doch der Sieg und der Aufstieg. Bereits am kommenden Mittwoch steigen die Achtelfinal-Spiele, viel Zeit zum Durchschnaufen hat die Star-Truppe also nicht.

Ebenso geht es Real Madrid. Der Erzrivale von Barcelona kam ebenfalls gegen einen Drittligisten nur zu einem knappen Sieg. Gegen Unionistas de Salamanca sorgte Bale (18.) zwar für das 1:0, dann glich aber Romero (57.) aus. Erst ein Eigentor von Gongora (62.) brachte Real auf die Siegerstraße. Er wollte einen Diaz-Schuss auf der Linie klären, der Ball ging aber in die eigenen Maschen. Diaz sorgte dann auch für den Schlusspunkt – 3:1 für Real in der Nachspielzeit.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
IbizaNewsSportFußballFC BarcelonaAntoine Griezmann

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen