Nebenjobs von Knoll & Co.

9.600€ Körberlgeld– so viel cashen ORF-Stars "nebenbei"

Die Gehaltsliste der ORF-Stars sorgt für mächtig Gesprächsstoff. Zahlreiche ORF-Stars verdienen sich jedoch auch einiges "nebenbei".

Newsdesk Heute
9.600€ Körberlgeld– so viel cashen ORF-Stars "nebenbei"
Andi Knoll ist der Nebenverdienst-Kaiser im ORF. Auch Christian Wehrschütz (o.) und Pius Strobl bessern sich ihr Gehalt leidlich auf.
Picturedesk

Die Gehälter der ORF-Stars hielt der Sender bislang streng geheim. Doch eine Gehaltsliste, die "Heute" vorliegt, zeigt nun, in welcher Dimension sich die Honorare der Moderatoren bewegen. Ganz oben unter den Top-Verdienern: Ö3-Publikumsliebling Robert Kratky, ORF-Sicherheitsbeauftragter Pius Strobl und Generaldirektor Roland Weißmann

Das Trio verdient – mit 30.000 Euro Monatsgehalt – sogar mehr als der Bundespräsident oder der Bundeskanzler. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Am Osterwochenende wurde das Gagenparadies ORF offengelegt. Wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben, musste der gebührenfinanzierte Rundfunk die Gehälter seiner Belegschaft veröffentlichen, oberhalb von 170.000 Euro brutto sogar mit Namensnennung. Unter den 62 Gelisteten finden sich u.a. auch "ZiB 2"-Anchor Armin Wolf oder Radiodirektorin Ingrid Thurnher.

Über 18.000 Euro monatlich verdienen auch ZiB2-Anchor <strong>Armin Wolf</strong> (M.) und – inzwischen Radiodirektorin – <strong>Ingrid Thurnher</strong> (2.v.r.).
Über 18.000 Euro monatlich verdienen auch ZiB2-Anchor Armin Wolf (M.) und – inzwischen Radiodirektorin – Ingrid Thurnher (2.v.r.).
Roman Zach-Kiesling / First Look / picturedesk.com

Zahlreiche ORF-Stars bestreiten ihr Monatseinkommen jedoch nicht bloß mit ihrem Bruttogehalt. Weil sie für ihre Stimmen bekannt und für ihre Moderationskompetenz geschätzt werden, bewegen sich die Nebentätigkeiten auch häufig in diesem Bereich.

Knoll ist Nebenverdienst-Kaiser im ORF

Hier liegt Ö3-Moderator Andi Knoll klar vorne. Er verdient 9.600 Euro als Zusatzeinnahmen 12 Mal im Jahr, also 115.200 Euro "nebenbei" (u.a. wohl auch für sein Engagement bei der "Romy"-Gala). Bei Moderationskollege Robert Kratky sind es monatlich immerhin "nur" 8.500 Euro Körberlgeld.

Star-Regisseur Kurt Pongratz gibt die Bandbreite zwischen 4.001 und 8.000 Euro an.

Korrespondent Christian Wehrschütz nimmt – wohl u.a. auch durch seine Lesereise mit seinem Bestseller "Mein Journalistenleben zwischen Darth Vader und Jungfrau Maria" – 5.983,17 Euro zusätzlich ein, Spitzenverdiener Pius Strobl casht 2.500 monatlich on top.

Die restlichen 600 ORF-Mitarbeiter, die zwar unter die Verdienstgrenze von 170.000 Euro fallen, aber Nebeneinkünfte haben, wurden anonymisiert angegeben.

Diese Storys solltest du am Freitag, 12. April, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • ORF-Stars wie Ö3-Moderator Andi Knoll und Robert Kratky verdienen durch Nebenjobs im Durchschnitt zusätzlich 9.600 bzw 8.500 Euro monatlich zu ihren Gehältern
  • Die Enthüllung der ORF-Gehälter hat eine Debatte über die Nebentätigkeiten von ORF-Stars ausgelöst, die nicht nur ihr Bruttogehalt, sondern auch Nebeneinkünfte durch Moderationstätigkeiten einbeziehen
red
Akt.
;