Aus für Essen und Trinken auch im Austria-VIP-Sektor

Die Wiener Austria darf auch VIP-Gäste und Sponsoren nicht mehr verpflegen.
Die Wiener Austria darf auch VIP-Gäste und Sponsoren nicht mehr verpflegen.picturedesk.com
Die strengen Corona-Regeln treffen die Vereine und Fans gleichermaßen hart. Doch auch im VIP-Sektor wird keine Ausnahme gemacht. 

Ab Freitag, 0.00 Uhr gelten in ganz Österreich verschärfte Corona-Maßnahmen, "Heute" berichtete ausführlich. Ein besonders bitterer Nackenschlag ist die neue Regelung speziell für Fußballvereine und deren Fans. Denn künftig sind für mindestens vier Wochen nur noch 1.500 Zuschauer pro Spiel erlaubt. Während bei Rapid wenigstens im Europa-League-Spiel gegen Arsenal noch 3.000 Zuschauer Platz nehmen dürfen, muss die Austria am Sonntag im Schlager bereits einigen Abonnenten den Zutritt verwehren. 

In einem Schulterschluss zeigten sich von den Maßnahmen sowohl Rapids Christoph Peschek, als auch Austrias Finanz-Boss Markus Kraetschmerenttäuscht und irritiert von den neuen Maßnahmen. Besonders kritisiert wird neben der abermaligen Reduktion der Zuschauerkapazität vor allem die Regelung der kulinarischen Versorgung. Denn wie am Montag angekündigt wurde, dürfen Fans bis auf weiteres nicht mit Getränken und Speisen versorgt werden. Heißt im Klartext: Kein Bier und keine Wurst mehr erlaubt!

Catering verboten

Doch nicht nur Fans, die vergleichsweise moderate Preise für Fußballspiele ausgeben, müssen auf kulinarische Genüsse verzichten, auch Promis und VIPs sitzen, zumindest bei der Austria, ab sofort auf dem Trockenen. Denn wie die Veilchen in einem Mail an "Partner und Sponsoren" mitteilten, ist "bis auf weiteres" der Besuch der VIP-Bereich nur noch ohne Verpflegung und nach schriftlicher Voranmeldung möglich. 

"Aufgrund des Gastronomie-Verbots kann es durch unseren Gastro-Partner DO & CO keine kulinarische Verpflegung geben.", heißt es in dem Schreiben. Kraetschmer spricht von einem "unverständlichen" Schritt seitens der Bundesregierung. Außerdem gilt für VIPs das gleiche wie für alle Zuschauer: Vom Betreten bis zum Verlassen des Stadions ist verpflichtend ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
FK Austria WienCoronavirusWienSportFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen