Autofahrer in Favoriten wegen Übermüdung angezeigt

Eine Funkstreife der Wiener Polizei in Wien-Favoriten (Symbolbild).
Eine Funkstreife der Wiener Polizei in Wien-Favoriten (Symbolbild).Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Bei einem Verkehrsschwerpunkt setzte es zahlreiche Anzeigen. Unter anderem wegen "des Führens eines Listenhundes unter Suchtmittelbeeinträchtigung"

In der Nacht auf Donnerstag führte das Stadtpolizeikommando Favoriten erneut einen Verkehrsschwerpunkt durch. Von 19 Uhr abends bis 3 Uhr früh lag das Hauptaugenmerk auf beeinträchtigten Fahrzeuglenkern. Insgesamt kam es zu 24 Anzeigen.

Zwölf davon setzte es wegen schwerer technischer Mängel, vier Fahrzeugen wurde noch vor Ort das Kennzeichen abgenommen. Dazu kamen drei Anzeigen zur Vorführung zur besonderen Überprüfung. Wegen Fahrens ohne Lenkberechtigung gab es drei Anzeigen, je zwei wegen Lenkens unter Suchtmittelbeeinträchtigung, wegen Lenkens unter Alkoholbeeinträchtigung.

Eine etwas ungewöhnlichere Anzeige gab es wegen des Führens eines Listenhundes unter Suchtmittelbeeinträchtigung, darüber hinaus eine Anzeige wegen Lenkens im übermüdeten Zustand. Zwei Lenkern wurde der Führerschein abgenommen.

Detailfälle

Auf zwei weitere Fälle geht die Polizei im Detail ein: Ein Fahrzeuglenker wurde angehalten, weil er offensichtlich in einem durch Suchtmittel beeinträchtigten Zustand war. Der Lenker war nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung und verweigerte die Vorführung zu einem Amtsarzt zum Zwecke einer klinischen Untersuchung.

Bei einem anderen Lenker, bei dem eine Suchtmittelbeeinträchtigung durch einen Amtsarzt festgestellt wurde, wurde im Fahrzeug Suchtmittel (vermutlich Cannabis) vorgefunden und sichergestellt. "Durch das äußerst engagierte Einschreiten der Beamten konnte abermals ein wesentlicher Beitrag zur Steigerung der Verkehrssicherheit geleistet werden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
FavoritenWienPolizeiVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen