City-Coach Guardiola erklärt Sane-Verletzung

Leroy Sane von Manchester City wird von den Bayern umworben, verletzte sich aber im englischen Supercup gegen Liverpool. Pep Guardiola verrät, wie es ihm geht.

Seit Wochen buhlt Bayern München um die Dienste von Leroy Sane. Doch nach wie vor konnte sich der deutsche Rekordmeister mit Manchester City nicht über die Höhe der Ablösesumme einigen. Im Raum steht ein 200 Millionen Euro schweres Preispaket.

Der 23-Jährige ist somit nach wie vor Spieler der "Citizens" – und kam am Sonntag sogar zum Einsatz. Pep Guardiola schenkte dem Deutschen im Supercup gegen Liverpool (Sieg im Elferschießen) überraschend von Beginn an das Vertrauen.

Der Schuss ging nach hinten los. Sane verdrehte sich nach wenigen Minuten das Knie, musste verletzt vom Platz. Über die Diagnose ist vorerst nichts bekannt, der Spieler konnte jedoch an der Siegerfeier teilnehmen.

Guardiola meinte nach der Partie: "Der erste Eindruck war nicht gut, aber auch nicht schlecht. Ich weiß es aber nicht, wir müssen abwarten, was die Ärzte sagen." Sane selbst humpelte mit einem Verband am Knie wortlos aus dem Wembley Stadion.

(red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballManchester CityJosep Guardiola

ThemaWeiterlesen