Wahr oder falsch? Der Faktencheck zum UN-Pakt

Die Ankündigung Österreichs, den Migrationspakt nicht zu unterschreiben, wirft hohe Wellen. Wir haben die zentralen Argumente unter die Lupe genommen.

Die österreichische Regierung macht ernst. Sie wird den UN-Migrationspakt nicht unterzeichnen. Auf einer Pressekonferenz hat Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) die Gründe für den Entscheid erläutert. Auch in den sozialen Medien wird bereits hitzig über die Absage an die Adresse der UNO diskutiert.

Wir haben die wichtigsten Argumente einem Faktencheck unterzogen. Die Resultate sehen Sie in der Bildstrecke.

Mehr zum Thema:

>> So begründet Strache den Austritt aus dem Migrationspakt

>> So reagiert die Opposition

>> Die Ziele des Migrationspakts in der Übersicht (jbu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen