Deshalb dürfen Solarien trotz Lockdowns offen haben

Wie auch im vergangenen Lockdown im Jänner dürfen Solarien weiter geöffnet bleiben.
Wie auch im vergangenen Lockdown im Jänner dürfen Solarien weiter geöffnet bleiben.(Bild: iStock)
Ein Besuch im Sonnenstudio ist trotz Lockdowns möglich, dafür gelten strenge Regeln. Bei einigen Solarien blieben die Gäste am ersten Tag noch aus.

Seit Montag befindet sich Österreich wieder im Lockdown. Alle Geschäfte außer Grundversorger (Supermärkte, Apotheken, Drogerien, Bäckereien, Trafiken oder Tankstellen) bleiben bis 13. Dezember geschlossen, auch Restaurants und Lokale sind zu. Sie dürfen nur Take-away anbieten, in anderen Handelsgeschäften kann man Waren derzeit nur abholen.

Solarien zählen nicht zu körpernahen Dienstleistern

Wie am Montag bekannt wurde, ist jedoch wie in der vergangenen Saison Skifahren trotz Lockdown erlaubt. Skipisten dürfen ebenso wie Eislaufplätze öffnen. Dabei wurde jedoch festgehalten, dass man den Sport an der frischen Luft nur mit Angehörigen oder "wichtigen Bezugspersonen" ausüben und es zu keinem Körperkontakt kommen darf.

 Mehr lesen: Lockdown kurios: E-Tschick-Shops zu, Solis offen

Eine weitere kuriose Ausnahme stellen Solariendar. Hier müssen Kundinnen und Kunden im Lockdown nicht auf ihren Besuch verzichten. Wie ein Sprecher der WKO gegenüber "Heute" erklärt, zählen Solarien nicht zu den körpernahen Dienstleistern. Für Besucher und Besucherinnen gilt die FFP2-Maskenpflicht und der 2G-Nachweis. "Wir wurden vom Gesundheitsministerium darüber informiert, dass Solarien offen haben dürfen."

Ansturm blieb aus

Bereits im vergangen Lockdown im Jänner durften die Sonnenstudios unter strengen Hygieneauflagen aufsperren. "Die Kunden und Kundinnen haben untereinander keinen Kontakt, die Kabinen werden nur einzeln betreten", erklärt eine Mitarbeiterin vom Sonnenstudio Wien im 16. Bezirk gegenüber "Heute". 

Trotz Öffnung blieb der große Ansturm aber am ersten Lockdown-Tag aus. "Es war eine Katastrophe, wir hatten vielleicht 15 Besucher und am Dienstag waren es auch nicht mehr. Das Problem ist, dass viele Kunden gar nicht wissen, dass wir offen haben. Wir haben erst am Sonntag die Verordnung bekommen und das war doch sehr kurzfristig", so die Angestellte weiter. Ein Besuch im Solarium sei laut ihren Angaben für die Psyche wichtig. Das UV-Licht regt Vitamin-D-Produktion an.

 Mehr lesen: Lockdown-Überblick – welche Gewerbe noch geöffnet haben

In der "Sun & Beauty Lounge" im dritten Bezirk war die Besucherauslastung besser. "Wir hatten am Montag rund 50 Gäste da, so wie an normalen Tagen auch. Die meisten Kunden wohnen gleich in der Nähe und sehen im Vorbeigehen, dass wir offen haben", so eine Sprecherin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account str Time| Akt:
LockdownWirtschaftskammerWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen