Deshalb können unsichtbare Zahnschienen gefährlich sein

Auch unsichtbare Zahnschienen brauchen mehr als einen Klick im Internet. Drei Kieferorthopädinnen klären auf.
Auch unsichtbare Zahnschienen brauchen mehr als einen Klick im Internet. Drei Kieferorthopädinnen klären auf.Getty Images/iStockphoto
Drei Wiener Kieferorthopädinnen geben eine professionelle Antwort auf die steigende Nachfrage nach unsichtbaren Online-Zahnschienen-Therapien.

In Zeiten von TikTok und Instagram gehören schöne, gerade Zähne einfach dazu. Ein rein ästhetischer Ansatz, der vor allem von Online-Anbietern aufgegriffen wurde. Doch dabei gibt es meistens ein Problem: Es fehlt die professionelle medizinische Begutachtung. "Das Gefährliche bei den Schienen aus dem Internet ist, dass sie einfach jedem verkauft werden. Selbst, wenn es aus medizinischen Gründen mehr Schaden als Nutzen bringt", erklärt die Wiener Kieferorthopädin Maija Eltz gegenüber "Heute".

 Ärzte warnen vor gefährlichem Beauty-Trend auf TikTok >>>

Gemeinsam mit den beiden Kolleginnen Sabine Schanzer und Bärbel Reistenhofer hat die Medizinerin die Wahlarztordination "Say Cheeese!" in der Herrengasse 6-8 gegründet - als Antwort auf die zahlreichen Online-Zahnschienen-Therapien. 

DR. SABINE SCHANZER, DR. MAIJA ELTZ UND DDR. BÄRBEL REISTENHOFER (V.L.N.R.)
DR. SABINE SCHANZER, DR. MAIJA ELTZ UND DDR. BÄRBEL REISTENHOFER (V.L.N.R.)feelimage / Matern

Medizinische Probleme nach Internet-Behandlung

"Wir wenden bereits seit vielen Jahren in unseren Ordinationen die Aligner-Therapie an. Doch nachdem immer mehr Patienten, bei denen die Behandlung aus dem Internet nicht erfolgreich war und gar zu medizinischen Problemen geführt hat, bei uns gelandet sind, haben wir beschlossen, 'Say Cheeese!' zu gründen", sagt Reistenhofer und ergänzt: "Unser Konzept basiert auf unseren jahrzehntelangen Erfahrungen. Dei Behandlungen vor Ort übernehmen von uns ausgebildete Ärztinnen und Ärzte, die sich an unsere höchsten Qualitätsstandards halten."

Spezialisiert hat man sich in der in Rosa gehaltenen Ordination ausschließlich auf die Zahnschienen-Therapie bei Zahnfehlstellungen im Frontzahn-Bereich. "Wir bieten die Therapie in einer Ordination an, die nicht wie eine klassische, medizinische Zahnarztpraxis riecht oder aussieht, was ein bisschen die Hemmschwelle reduziert. Und wir bieten einen Ort für Patienten, die eine rein ästhetische, kosmetische Korrektur haben wollen", so Reistenhofer. Dies sei auf der einen Seite vollkommen legitim, auf der anderen Seite jedoch nicht immer möglich.

Der große Unterschied

"Das unterscheidet uns von vielen Online-Anbietern. Das heißt, wir sehen uns jeden einzelnen Fall an, ob es medizinisch überhaupt möglich ist, die Zähne mit diesem einfachen Produkt zu regulieren. Es werden vorab ein Röntgen und ein 3-D-Scann gemacht. Dann wird die medizinische Planung erstellt. Natürlich bekommt der Patient die Schienen mit nach Hause, aber wir sehen ihn nachher wieder. Und es gibt zwischendurch auch die Möglichkeit vorbeizukommen, wenn es Probleme oder Fragen gibt."

 Zahnimplantate: Je früher, desto besser! >>>

Komplexe, medizinisch indizierte Fälle sollen jedoch auch weiterhin in kieferorthopädischen Ordinationen behandelt werden. "Manchmal schicken wir seriöserweise Fälle auch weiter zum Kieferorthopäden", verrät Eltz.

Wann ist eine Aligner-Therapie nicht möglich?

"Grundsätzlich muss der Zahnapparat gesund sein, damit eine Zahnbewegung überhaupt erlaubt ist", sagt Reistenhofer. Im Fall von Entzündungen sei es somit nicht möglich. Auch bei zu schwerwiegenden Fehlstellungen müsse man abwinken. "Dann würde pro Schiene eine zu große Zahnbewegung stattfinden und das ist nicht nur schädlich für die Zähne, sondern funktioniert auch nicht", so Eltz.

Ein Schmelzreduktion, die sie im Gegensatz zu Internet-Anbietern im Falle der Notwendigkeit durchführen, würde jedoch ein weit größeres Ausmaß an Zahnbewegung ermöglichen, "ohne, dass man den Zahn aus den Knochen herausbewegt", erklärt Reistenhofer. Dadurch könne man die Zähne schön nebeneinander aufreihen, anstatt sie aufzublasen und diese dann wie ein Pferdegebiss nach vorne stehen würden. "Das kann sehr riskant für das Zahnfleisch und den Knochen sein", so Eltz.

Zahnlockerungen und Entzündungen

Würde man hingegen nicht auf Entzündungen oder per Röntgen auf die Grenzen des Knochens achten, könne man im schlimmsten Fall seine Zähne verlieren. Reistenhofer dazu: "Wenn der Zahn über seine Verhältnisse hinaus bewegt wurde, kommt es zu einem Schaden im Sinne von Zahnlockerung oder Entzündungen." Das Zahnfleisch oder Zahn könnten so weit geschädigt werden, dass der Zahn abstirbt, ergänzt Eltz.

Aus diesem Grund ist das erste Beratungsgespräch samt Röntgen, 3D-Scan und Fotos bei "Say Cheeese" kostenlos. Erst, wenn feststeht, ob und was möglich ist, wird der Vertrag unterschrieben. Die Behandlung kostet etwa zwischen 2.180 und 2.680 Euro, dauert genauso vier bis sieben Monate und kann in Raten ohne Zinsen bezahlt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
GesundheitSchönheitBeautyTikTokInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen