Deshalb sind Solarleuchten keine so gute Idee

Die Leuchtmittel platziert du überall, damit du im Dunkeln auch immer auf dem richtigen Weg bist. Für Tiere und Pflanzen kommt das künstliche Licht aber höchst ungelegen.
Die Leuchtmittel platziert du überall, damit du im Dunkeln auch immer auf dem richtigen Weg bist. Für Tiere und Pflanzen kommt das künstliche Licht aber höchst ungelegen.Getty Images/iStockphoto
Der Umwelt und den Tieren zur Liebe sollten die Solarleuchten in deinem Garten nur unter bestimmten Bedingungen aufgestellt werden.

Wenn es anfängt ein wenig dunkel zu werden können Solarleuchtendir den Weg weisen. Die energiesparende Beleuchtung wird in privaten Grünflächen sowie anderen Gegenden verwendet, um nicht nur Licht zu erzeugen, sondern auch für ein besonderes Ambientezu sorgen. Für deine private Grünfläche kannst du dich austoben und beispielsweise Regenbogenfarben oder auch fackelndes Licht wie bei einer richtigen Flamme verwenden.

Wenn es dunkel wird drehst du einfach das Licht auf und genießt deine solarbetriebenen Lichter. Das Sichtfeld ist zwar deutlich verbessert, doch Umwelt, Tiere und Insekten müssen leider mit den Folgen der unnatürlichen Lichterzeugung leben.

Wie Sie die Welt (ein bisschen) besser machen >>>

Traumhaft: Die schönsten Gärten unserer Leser >>>

Das ist zu beachten, wenn du dir Solarleuchten besorgst

In der Natur wird es nun einmal ab einer bestimmten Uhrzeit dunkel. Durch den Einfluss von verschiedenen Lichtquellen wird dieser Rhythmus unterbrochen und die Last davon tragen Lebewesen wie Vögel, Fische und Insekten. Diese sind auf den natürlichen Rhythmus angewiesen, wenn sie beispielsweise ihre vertrauten Routen ablegen wollen. Nachtaktive Lebewesen wie Igel passen sich den natürlichen Lichtbedingungen an. Wenn aber starkes unnatürliches Licht scheint, dann kommen die Tiere nicht nur von ihrer Spur ab, auch ihr Tag-Nacht-Rhythmus kommt durcheinander. Das nette Abendlicht bringt zudem weitere Nachteile:

1.Pflanzen, die nachts blühen können ihre Aufgabe als Futterquelle für manche Lebewesen nicht erfüllen.

2.Auf ihrer Suche nach Nahrung werden die meisten Tiere vom Licht abgelenkt.

3.Lichtverschmutzung übt in vielen Bereichen Nachteile auf die Pflanzenwelt aus.

Garten & Co.: Tipps für dein eigenes Outdoor-Paradies >>>

Die solarbetriebenen Leuchtmittel werden oft gekauft, da sie als umweltfreundlich vermarktet werden. Kein Strom, keine Batterien – Nur reines Sonnenlicht, dass die Geräte antreibt. In Realität braucht man für die Erzeugung der Solarzellenspezielle Erden, die nur mit giftigen Substanzen hergestellt werden können. Wenn sich diese nicht lange im Garten halten, landen die meisten Solarleuchten auf den Elektro-Müll und können dort nur schwer recycelt werden. Sei bei der Wahl deiner nächsten Outdoor-Beleuchtung besonders vorsichtig, damit deine nachhaltigen Leuchtmittel für mehrere Jahre verwendet werden können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account bf Time| Akt:
GartenUmweltWohnenStadt- und WildtiereTipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen