Elon Musk eröffnet erstes Tesla-Restaurant

Tesla könnte sich für einen futuristischen Stil entscheiden, obwohl die Idee ursprünglich für ein Diner der "alten Schule" gedacht war.
Tesla könnte sich für einen futuristischen Stil entscheiden, obwohl die Idee ursprünglich für ein Diner der "alten Schule" gedacht war.HowardModels.com
In Los Angeles soll das weltweit erste Tesla-Diner entstehen – inklusive Kino und Supercharger-Ladestationen.

Tesla-Gründer Elon Musk ist immer für eine Überraschung gut. Nachdem er mit SpaceX jetzt auch den Weltraum erobert, steigt er nun in die Gastronomie ein. Ein Projekt, an dem schon seit langem gearbeitet wird. Bereits 2018 sprach Musk davon, ein "Old-School-Drive-In, Rollschuh- und Rock-Restaurant an einem der neuen Tesla-Supercharger-Standorte in Los Angeles" zu eröffnen.

Ein paar Monate später beantragte Tesla tatsächlich eine Baugenehmigung für ein Restaurant und eine Supercharger-Station an einem Standort in Santa Monica. Allerdings ist das Projekt seither ins Stocken geraten, offenbar aufgrund lokaler Vorschriften. Nichtsdestotrotz hat Tesla den Bau einer Supercharger-Station an diesem Standort weiter vorangetrieben, musste aber das Diner-Projekt Anfang dieses Jahres nach Hollywood verlegen.

An diesen Tesla-Stationen können nun alle E-Autos laden

Ladestationen, Restaurant, Kino, Carhop, Kryptowährung

Im Mai reichte Tesla die Baupläne bei der Stadt ein. Aus denen geht hervor, dass es sich um ein halbrundes, zweistöckiges Diner mit 28 Supercharger-Stationen und zwei Kinosälen handeln wird. Es wird zwei 13,7-Meter-LED-Kinoleinwände und Sitzplätze im Innen- und Außenbereich bieten, damit die Besucher ihre Fahrzeuge aufladen können, während sie sich entspannen. Außerdem wird es im Erdgeschoß einen "Carhop-Bereich" geben, in dem das Personal die Mahlzeiten zu den Fahrzeugen auf dem Parkplatz bringen kann. Kunden werden mit der Kryptowährung Dogecoin bezahlen können, wenn die Vorschläge für die Einrichtung am Santa Monica Boulevard in Hollywood grünes Licht erhalten, berichtet die "Daily Mail".

Ed Howard, ein Experte für architektonische Modelle, hat auf der Grundlage dieser Pläne Renderings erstellt, um uns eine bessere Vorstellung davon zu geben, wie das Tesla-Diner aussehen könnte:

Eröffnung steht noch nicht fest

Es sieht aus wie die richtige Mischung aus Retro-Look, was der ursprüngliche Plan war, und einem futuristischeren Design, was der neue Plan war, nachdem es nach Hollywood verlegt wurde. Die Renderings sind akkurat, bis hin zu den Bambuswänden, die das 9.300 Quadratmeter-Grundstück des Tesla Diner vom Rest des Blocks trennen werden. Wann das Diner eröffnen wird, steht noch nicht fest.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GenussMotorTeslaElon MuskUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen