Nur vorletzter Platz

ESC-Schock für Österreich – jetzt sagt Kaleen alles

Die Schweiz ist der Gewinner des 68. Eurovision Song Contests von Malmö, Österreich landete auf Platz 24. Künstlerin Kaleen (29) sieht das Positive.

Newsdesk Heute
1/3
Gehe zur Galerie
    Kaleen muss sich mit dem vorletzten Platz zufrieden geben. Nur fünf Punkte gab es vom Publikum.
    Kaleen muss sich mit dem vorletzten Platz zufrieden geben. Nur fünf Punkte gab es vom Publikum.
    TOBIAS SCHWARZ / AFP / picturedesk.com

    Die Schweiz hat am Samstag den 68. Eurovision Song Contests von Malmö in Schweden für sich entschieden! Die nonbinäre Person Nemo holte sich mit der Bombast-Nummer "The Code" am Abend in der Malmö Arena den Titel.

    Der Triumph in Schweden stellt dabei den dritten Sieg der Schweiz beim Wettbewerb dar. Die Schweiz verwies mit dem Erfolg den zuletzt höher favorisierten Kroaten Baby Lasagna auf Platz zwei. Während die Schweiz 591 Punkte erhielt, waren es für Kroatien 547.

    Österreich nur auf Platz 24

    Die Ukraine folgte mit Abstand und 453 Punkten auf Platz drei. Österreichs Kandidatin Kaleen landete am Abend hingegen auf dem enttäuschenden, vorletzten Platz mit lediglich 24 Punkten. Bedeutet: Platz 24.

    Doch was sagt eigentlich die Sängerin zu ihrem Auftritt beim ESC-Finale? "Ich hatte einen perfekten Bühnenauftritt. Genau so, worauf mein Team und ich hingearbeitet so lange hingearbeitet haben.

    1/6
    Gehe zur Galerie
      Am Montag, dem 29. April, stand Österreichs ESC-Act Kaleen zum ersten Mal auf der Song-Contest-Bühne in der Malmö Arena.
      Am Montag, dem 29. April, stand Österreichs ESC-Act Kaleen zum ersten Mal auf der Song-Contest-Bühne in der Malmö Arena.
      Roman Zach-Kiesling / First Look / picturedesk.com

      "Mein Traum ist in Erfüllung gegangen"

      Und weiter: "Ich könnte nicht dankbarer sein, auch für die großartige Unterstützung, die ich von so vielen Seiten erhalten habe. Mein Traum, mein Können vor einem so großen Publikum zu zeigen, ist in Erfüllung gegangen.

      Für sie persönlich sei der Abend "der Start für etwas Großem. Ich darf mich auf die Zusammenarbeit mit meinem Plattenlabel Global Records freuen und auf viele weitere Projekte."

      ESC-Hammer! Niederlande darf nicht im Finale auftreten

      1/21
      Gehe zur Galerie
        Der niederländische Künstler Joost Klein wird nicht am großen Finale des diesjährigen Eurovision Song Contest teilnehmen.
        Der niederländische Künstler Joost Klein wird nicht am großen Finale des diesjährigen Eurovision Song Contest teilnehmen.
        TOBIAS SCHWARZ / AFP / picturedesk.com

        Am Dienstag nach ihrer Rückkehr vom ESC in Malmö wird Kaleen beim 4GAMECHANGERS Festival von ProSiebenSat.1 PULS 4 & ORF in der Wiener MARX HALLE auftreten und ihren Song "We Will Rave" performen.

        Millionen-Publikum im ORF

        Bis zu 1,185 Millionen Zuseher waren beim 68. ESC live in ORF 1 mit dabei. Im Schnitt 1,007 Millionen bei 48 Prozent Marktanteil sahen bei der vierstündigen Liveübertragung der diesjährigen Ausgabe des Gesangswettbewerbs der öffentlich-rechtlichen Sender Europas zu. Allein 1,111 Millionen Zuschauer verfolgten Kaleens Auftritt.

        Der Marktanteil lag bei 52 Prozent. Damit sah jede/r Zweite, der/die zur Sendezeit in Österreich fernsah, Österreichs Act. Auch das Voting von Fachjury und Publikum war ein Publikumsmagnet:

        Die Punktevergabe zur mitternächtlichen Stunde ließen sich im Durchschnitt 972.000 nicht entgehen. Das Voting erzielte damit einen Marktanteil von 57 Prozent bei 12+. Auch die Entscheidung um 00.15 Uhr kam noch auf 895.000 bei 63 Prozent Marktanteil.

        Die Bilder des Tages

        1/85
        Gehe zur Galerie
          <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
          23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
          HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

          Auf den Punkt gebracht

          • Die Schweiz gewinnt den 68.Eurovision Song Contest in Malmö, während Österreich auf dem enttäuschenden vorletzten Platz landet
          • Die österreichische Kandidatin Kaleen zeigt sich dennoch dankbar für die Unterstützung und freut sich auf zukünftige Projekte, darunter ein Auftritt beim 4GAMECHANGERS Festival in Wien
          • Beim ESC verfolgten bis zu 1,185 Millionen Zuschauer live im ORF die Übertragung, wobei Kaleens Auftritt von 1,111 Millionen Zuschauern gesehen wurde
          red
          Akt.