Fünf Tipps 

Fast 300 € – so bekommst du Geld von Wien Energie 

"Heute" klärt die fünf wichtigsten Fragen zur Energiekosten-Ausgleichszahlung. Durchschnittlich 275 Euro bekommen Haushalte jetzt zurück.

Community Heute
Fast 300 € – so bekommst du Geld von Wien Energie
Fünf Tipps zur Energiekosten-Ausgleichszahlung. So bekommst du dein Geld zurück.
Tarife - Stocki

Unzählige Wien-Energie-Kunden erhalten nun Post vom Energieunternehmen. Gemeinsam mit dem Verein für Konsumenteninformation (VKI) einigte man sich unlängst auf eine Rückzahlung. Ein Durchschnittshaushalt mit 2.000 Kilowattstunden Strom- und 8.000 Kilowattstunden Gasverbrauch soll somit bis zu 275 Euro zurückbekommen. "Heute" verrät, worauf du achten musst.

Wien Energie und VKI kamen zu einer Einigung

Doch wie kam es überhaupt zu dem Entschluss? Hintergrund dafür ist eine Klage des VKI. Laut des Vereins für Konsumenteninformation sei die Tarifumstellung im Herbst 2022 unzulässig gewesen. Das Energieunternehmen war allerdings der Meinung, dass die Umstellung auf einen günstigeren Tarif sehr wohl in Ordnung und auch zum Vorteil der Kunden gewesen wäre.

"Um einen jahrelangen Rechtsstreit zu vermeiden, einigten wir uns auf diese unbürokratische Lösung. Leider gibt es nach wie vor keinen klaren rechtlichen Rahmen für Preisanpassungen von Energieversorgern, hier ist die Politik gefordert", so Wien Energie.

Antrag bis Ende Juni 2024 möglich

Anspruch auf die Energiekosten-Ausgleichszahlung haben alle Strom- und Gas-Kunden, die am Stichtag, dem 31.08.2022, einen aufrechten Energieliefervertrag im "OPTIMA"-Tarif der Wien Energie hatten. Das Schreiben erhalten die betroffenen Kunden automatisch, diesbezüglich müssen keine weiteren Schritte getätigt werden.

Die Ausgleichszahlung kann bis zum 30.06.204 online oder auch persönlich in den Wien Energie-Servicezentren beantragt werden. Nach erfolgtem Antrag bekommen die Kunden die verbrauchsabhängige Ausgleichszahlung direkt auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Wien Energie versichert: keine Auswirkung auf aktuellen Tarif

Die Höhe der Auszahlung hängt davon ab, wie hoch der jeweilige Jahresverbrauch ist. Bei Strom kommt man bei einem Verbrauch von 2.000 kWh auf 75 Euro.  Bei Gas auf 200 Euro (bei 8.000 kWh). Die genaue Höhe der jeweiligen Ausgleichszahlung wird direkt online während der Beantragung errechnet und angezeigt.

Wien Energie weist zudem darauf hin, dass sich durch die Teilnahme an der Aktion, nichts am aktuellen Tarif ändert. Wer die Energiekosten-Ausgleichszahlung beantragt, erhält eine Zahlung direkt auf das angegebene Konto. Der aktuelle Tarif und etwaige Preisgarantien oder Bindungen sind von der Energiekosten-Ausgleichszahlung nicht betroffen. Die ersten Mails diesbezüglich gelangen laut Wien Energie am Dienstagmorgen ins Postfach.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/291
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • Wien Energie und der Verein für Konsumenteninformation haben sich auf eine Rückzahlung von durchschnittlich 275 Euro für Haushalte geeinigt, die einen Energieliefervertrag im "OPTIMA"-Tarif hatten
    • Der Antrag für die Ausgleichszahlung kann bis Ende Juni 2024 online oder persönlich in den Wien Energie-Servicezentren gestellt werden, und die Höhe der Auszahlung hängt vom jeweiligen Jahresverbrauch ab, hat aber keine Auswirkungen auf den aktuellen Tarif
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema
    An der Unterhaltung teilnehmen