Figo ätzt, weil Real den Haaland-Deal vergeigte

Luis Figo ist überzeugt: Real Madrid hätte Erling Haaland holen sollen.
Luis Figo ist überzeugt: Real Madrid hätte Erling Haaland holen sollen.Bild: imago images
Erling Haaland hat auch bei Borussia Dortmund voll eingeschlagen. Nur das Coronavirus konnte den Tor-Lauf des Ex-Salzburgers stoppen. Dass sich Real Madrid nicht um den norwegischen Goalgetter bemühte, ärgert Vereinsikone Luis Figo.
Zwölf Tore sind dem 19-jährigen Stürmer in elf Spielen für Borussia Dortmund gelungen. Das hat nun auch das Interesse der "Königlichen" geweckt. Zu spät für Figo.



"Real Madrid hätte ihn unter Vertrag nehmen sollen, bevor er nach Dortmund ging. Jetzt ist er ein teurer Spieler", schüttelte der 47-Jährige bei Movistarden Kopf. Der BVB hatte den Norweger für die fixe Ablösesumme von 20 Millionen Euro verpflichtet. "So funktioniert eben Scouting!", ätzte der einstige Weltfußballer in Richtung der "Königlichen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Figo ist von den Qualitäten des 1,94-Meter-Stürmers jedenfalls überzeugt. "Er macht unglaublich viele Tore, ist für Großes bestimmt."



Zuletzt häuften sich die Spekulationen, Haaland könnte schon bald das Trikot der Madrilenen tragen, ist Real doch auf der Suche nach einem Nachfolger für Karim Benzema. Juwel Martin Ödegaard soll seinen Landsmann von einem Wechsel nach Madrid überzeugen, berichtete die AS.

Haalands Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2024, enthält Medienberichten zufolge eine Ausstiegsklausel ab 2022 – für kolportierte 75 Millionen Euro.





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballReal Madrid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen