Fitnesstrend im Test: "Zirkustraining" mit Eva Longoria

Eva Longoria versucht sich im Zirkustraining.
Eva Longoria versucht sich im Zirkustraining.zvg
Für die neue VOGUE-Serie "Extreme Wellness" turnte die 45-jährige Schauspielerin auf einem Trapez durch die Luft, machte Flickflack rückwärts und lernte Jonglieren.

Noch auf der Suche nach einem geeigneten Workout, um die Quarantäne-Pfunde wieder loszuwerden? Dann könnte ein Ganzkörper-Workout nach Zirkus-Art - auch bekannt als "Aerial Fitness" oder "Circus Workout" - vielleicht das Richtige für dich sein. Wie anspruchsvoll das Training wirklich ist, wollte Schauspielerin Eva Longoria wissen und begab sich für die VOGUE-Serie "Extreme Wellness" (regelmäßig testen Stars die verrücktesten Trend-Workouts) noch vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie in die "Manege".

Für gewöhnlich halte sie sich mit Yoga und Gewichtstraining fit, erzählt die 45-Jährige noch, bevor sie sich gleich zu Beginn auf ein Trapez schwingt. Die akrobatischen Figuren in der Luft meistert die Mutter eines Sohnes geradezu mit Bravour und einer unglaublichen Körperspannung. "Man braucht sehr starke Bauchmuskeln, und eine starke Mitte, und starke Arme und Beine", so Longorias Resümee über ihre erste Zirkus-Station.

Das Jonglieren stellte da schon eine größere Herausforderung für den Serien-Star dar:

Jonglieren ist wie das wahre Leben und ich glaube, das war das Nützlichste, was ich heute gelernt habe.

Für die Akrobatik am Boden brachte Eva Longoria schon einige Vorkenntnisse mit, schließlich zählten Gymnastik und Cheerleading in der High School zu ihren Hobbys.

Früher war ich Cheerleaderin. Ich habe quer über das Football-Feld Flickflacks gemacht. Das war allerdings vor 25 Jahren.

Lachte die 45-Jährige und rollte in der nächsten Sekunde rückwärts über ein riesiges, weiches Gymnastikfass. Es folgen Rad schlagen mit nur einer Hand sowie ein Handstand auf ihrem Trainier.

Man möchte als Erwachsener die Welt einfach wieder mit den Augen eines Kindes sehen.

so das Fazit von Eva Longoria.

Circus Workout kurz erklärt

Während man von Trapez-Akrobatik über Jonglieren bis zum Bodenturnen alles erlernt, bietet das Zirkustraining ganz nebenbei ein Kopf-bis-Fuß-Workout für den ganzen Körper. Sowohl Stärke als auch Flexibilität sind gefordert, sowie das Einstudieren von Tricks - damit und aufgrund der Abwechslung wurde das Training rasch zum Fitness-Hit.

Hier kannst auch du à la Cirque du Soleil trainieren

Neugierig geworden? Wir haben für die Zeit nach der Corona-Pandemie ein paar Adressen für dich herausgesucht:

www.zirkuswerkstatt.at

www.kaos.at

www.aerialsilk.at

www.aerialyoga.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fitness-Trends

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen