Das sagt Strache zum Rückzug Merkels

Strache begrüßt Merkels angekündigten Abgang.
Strache begrüßt Merkels angekündigten Abgang.Bild: Montage
Anfang Dezember will Angela Merkel den Chefposten der CDU abgeben. "Es ist Zeit", begrüßt Österreichs Vizekanzler Strache den Schritt.
Am Rande der Ministerratssitzung am Mittwoch (31.10.), bei der es hauptsächlich um Österreichs Ausstieg aus dem UN-Migrationspakt ging, wurde Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) nach dem angekündigten Rücktritt der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel gefragt und ließ dabei anklingen, dass er ihre Entscheidung befürwortet.

Merkel habe in ihren 13 Jahren als Regierungschefin von Deutschland, "dem wichtigsten Partner Österreichs", sicherlich zu einer wirtschaftlich guten Entwicklung des Landes beigetragen – aber: "Mit ihrer Einladungs- und Willkommenskultur ist auch ein massiver Schaden angerichtet worden."

Somit sei es Zeit, dass die CDU-Chefin Platz macht: "Ich war immer schon der Meinung: Es ist Zeit für einen Wandel und für Veränderung."



CommentCreated with Sketch.6 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Seit 13 Jahren ist Angela Merkel deutsche Kanzlerin, seit mehr als 18 Jahren CDU-Vorsitzende. Beim CDU-Parteitag Anfang Dezember in Hamburg will die 64-Jährige nicht mehr erneut als Parteichefin antreten – lesen Sie hier, wer ihr nachfolgen möchte.

Lesen Sie hier außerdem:

Friedrich Merz kandidiert für CDU-Vorsitz >>>

Diese strittigen Punkte enthält der Migrationspakt >>>

All diese Männer hat Angela Merkel abgehängt >>> (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsPolitikMigrationFPÖHeinz-Christian Strache

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren