Ihre behaarten Achseln machen Fenella Fox reich

2017 hörte Fenella Fox auf, sich die Achseln zu rasieren, um gegen die Erwartungen der Männer zu protestieren.
2017 hörte Fenella Fox auf, sich die Achseln zu rasieren, um gegen die Erwartungen der Männer zu protestieren.Screenshot TikTok/@fenellascorner
Von wegen unsexy: Eine junge Britin hat der Körperrasur abgeschworen und verdient mit ihrem Naturlook auf OnlyFans gutes Geld. 

Lange galten behaarte Frauenachseln als ungepflegt – ja geradezu als ekelerregend wurden sie abgestempelt. Die Body Positivity-Bewegung setzt sich dem entgegen und ermutigt Frauen, sich keinem Modediktat zu unterwerfen und selbstbewusster zu werden – ganz nach der Devise: Jeder Körper ist schön, so wie er ist. Egal ob klein, groß, kurvig, schlank, behaart oder glatt. Also: "Wear the damn bikini"!

Auch auf der Erotik-Plattform "OnlyFans" gibt es Anhänger des Naturwuchses – und die bringen Fenella Fox Tausende von Euro ein. Die 28-Jährige ist OnlyFans-Model und macht mit der Erotik der Körperbehaarung gutes Geld. Laut eigener Aussage hat sie in den letzten zwei Jahren 300.000 Pfund (357.000 Euro) damit verdient. Sie rasiert weder ihre Achseln noch ihre Beine. 

OnlyFans-Model verlangt IQ-Test beim 1. Date

Seit 2017 Natur pur

2017 hörte sie auf, sich die Achseln zu rasieren, um gegen die Erwartungen der Männer zu protestieren. Aber während einige Männer ihre Entscheidung begrüßen, haben andere sie als "ekelhaft", "schmutzig" und "unhygienisch" gebrandmarkt. Das habe ihrem Sexleben geschadet, sagt sie. So habe sie in den letzten fünf Jahren nur zweimal Sex gehabt. "Ich habe sogar Morddrohungen erhalten. Einige haben gesagt, ich werde "für immer Single" sein und "nie einen Mann bekommen".

Das entmutigte die junge Frau aber nicht. "Ich bin glücklich mit meinen behaarten Achseln. Ich nehme sie nicht mehr so sehr wahr, aber sie geben mir oft das Gefühl, sexy und weiblicher zu sein. Ich bin stolz darauf, meine Achseln in der Öffentlichkeit zu heben, besonders wenn ich das Gefühl habe, von engstirnigen Menschen umgeben zu sein. Ein Tanz mit erhobenen Armen in einem Nachtclub voller glatt rasierter Leute gibt mir immer einen Nervenkitzel." 

Gegen die Doppelmoral ankämpfen

Das Model ist Dank ihres Jobs sehr selbstbewusst, was ihren nackten Körper angeht und fordert andere Frauen auf, ihre natürliche Körperbehaarung zu akzeptieren. "Es ist frustrierend, dass Männer sich nicht unter Druck gesetzt fühlen, sich zu rasieren, Frauen aber schon", sagt sie. "Es ist eine enorme Doppelmoral, die wir stärker hinterfragen sollten. Der Verzicht auf das Rasieren hat mein Leben total verändert und ich wünschte, mehr Frauen würden ihr natürliches Haar ohne Scham annehmen."

Sie schließt jedoch nicht aus, sich in Zukunft zu rasieren und fügt hinzu: "Aber ich hasse auch den Gedanken an die juckenden Tage direkt nach der Rasur. Ich denke auch, dass es wichtig ist, dass mehr Frauen die gesellschaftlichen Erwartungen an unsere Körperbehaarung in Frage stellen, und wenn ich eine der lautesten sein muss, um das zu tun, dann soll es so sein."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitLove

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen