Kann das gut gehen? Wiener City komplett überfüllt

So voll war es in der Wiener City am Freitag
So voll war es in der Wiener City am Freitagheute.at
Am Freitag strömten die Menschenmassen in die Wiener City. Passanten waren beim Stadtbummel dicht gedrängt.

Der Freitag beglückte Wiener mit viel Sonnenschein und außergewöhnlich hohen Temperaturen. Zahlreiche Menschen schienen das für Februar ungewöhnliche "Frühlings"-Wetter für einen Spaziergang nutzen zu wollen. Spaziert wurde allerdings nicht durch die Natur, sondern über Wiens Einkaufsstraßen.

Ein "Heute"-Lokalaugenschein zeigte, wie voll der 1. Wiener Gemeindebezirk war. Einige Wiener standen schon für das erste Eis der Saison Schlange, viele flanierten aber nur über das Pflaster. Die Geschäfte in der Innenstadt waren eher leer, was aber vermutlich der 20-Quadratmeterregel der aktuellen Corona-Verordnung geschuldet sein dürfte - für jeden Kunden muss in einem Laden 20 Quadratmeter Platz sein. 

Auch die Mariahilferstraße in Wien-Neubau lieferte ein ähnliches Bild. Hier waren die Menschen beinahe noch dichter aneinander gedrängt. Beobachter fragen sich, ob das angesichts der laufenden Pandemie gut gehen kann. Mit den Lockdown-Lockerungen vom 8. Februar ist das zwar erlaubt, ob es vernünftig ist, bleibt fraglich.

"Ich frage mich, wie das gut gehen soll. Wir kämpfen noch immer mit hohen Corona-Zahlen, wenn das so weitergeht haben wir bald den nächsten Lockdown", beklagt sich ein Leserreporter im Gespräch mit "Heute". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienInnere StadtNeubauMariahilfShoppingLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen