Sorge um Prinzessin

Kate hat Krebs – Jetzt äußern sich auch Harry & Meghan

Meghan und Harry haben, trotz ihrer Differenzen mit den Royals, sich zu der Krebsdiagnose von Kate geäußert und ihre Anteilnahme bekundet.

Heute Entertainment
Kate hat Krebs – Jetzt äußern sich auch Harry & Meghan
Kate machte ihre Krebserkrankung öffentlich – auch die Sussexes zeigen sich betroffen.
via REUTERS

Nachdem Prinzessin Kate (42) am Freitagabend in einem herzergreifenden Video ihre Krebsdiagnose offenbart und die bevorstehende präventive Chemotherapie angekündigt hatte, ist die Resonanz enorm. Unterstützung und Genesungswünsche kommen von verschiedenen Seiten herbei, auch von eher unerwarteter Stelle. Überraschend für einige ist die Solidarität, die von Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) gezeigt wird.

Obwohl die Beziehung zwischen den Sussexes und der Prinzessin angespannt sein soll, insbesondere nach ihrer öffentlichen Kontroverse und den Enthüllungen über das Königshaus, ist ihre Unterstützung wie ein Zeichen der Versöhnung in dieser schweren Zeit.

Die Distanz zwischen den Familienmitgliedern ist bekannt, nachdem Harry und Meghan sich von ihren königlichen Pflichten zurückgezogen haben und in die USA gezogen sind, um ein unabhängigeres Leben zu führen. Doch trotz dieser Differenzen zeigen sie nun ihre Verbundenheit und Anteilnahme gegenüber Prinzessin Kate in ihrem Kampf gegen den Krebs.

In einem Statement teilen sie ihr Mitgefühl mit der dreifachen Mutter. "Wir wünschen Kate und ihrer Familie Gesundheit und Heilung und hoffen, dass sie privat und in Frieden genesen kann", heißt es von der ehemaligen Schauspielerin und ihrem Mann.

BILDSTRECKE: Meghan & Kate - Ihre Fehde in Bildern

1/13
Gehe zur Galerie
    Meghan Markle und Prinz Harry lernten sich im Sommer 2016 durch gemeinsame Freunde kennen. Zu Beginn hatte es geheißen, dass Meghan und Kate sich bei einem ersten Treffen gut verstanden haben.
    Meghan Markle und Prinz Harry lernten sich im Sommer 2016 durch gemeinsame Freunde kennen. Zu Beginn hatte es geheißen, dass Meghan und Kate sich bei einem ersten Treffen gut verstanden haben.
    REUTERS

    Auch König Charles III. (75) hat seiner Schwiegertochter bereits seine Unterstützung ausgesprochen. Seine Majestät sei "sehr stolz auf Catherine für ihren Mut, so zu sprechen". Nach ihrem gemeinsamen Krankenhausaufenthalt habe Charles "in den letzten Wochen engsten Kontakt zu seiner geliebten Schwiegertochter gehalten", heißt es vom Buckingham Palace.

    BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

    1/168
    Gehe zur Galerie
      Mit farblich abgestimmter Baseballcap zu ihrem Bikini räkelt sich Model Kendall Jenner auf einem Boot.
      Mit farblich abgestimmter Baseballcap zu ihrem Bikini räkelt sich Model Kendall Jenner auf einem Boot.
      Instagram/kendalljenner

      Auf den Punkt gebracht

      • Die Anteilnahme für Prinzessin Kate, die sich einer präventiven Chemo-Therapie unterzieht, ist groß
      • Sowohl König Charles als auch Prinz Harry und Herzogin Meghan haben ihre Unterstützung ausgedrückt und Genesungswünsche übermittelt
      • Die öffentliche Reaktion und Unterstützung für Kate und ihre Familie ist sehr stark
      red
      Akt.