Burger Kings Whopper wird jetzt fleischlos

Wer in Zukunft sein Lieblingsgericht bei Burger King mit Fleisch will, muss den Wunsch extra äußern.
Wer in Zukunft sein Lieblingsgericht bei Burger King mit Fleisch will, muss den Wunsch extra äußern.Burger King
Die Fast-Food-Kette Burger King bietet in sämtlichen Filialen fast das gesamte Sortiment nun auch auf pflanzlicher Basis an.

Die Österreicherinnen und Österreicher greifen immer öfter zu fleischlosen Alternativen. So steigt nicht nur die Anzahl der Vegetarier (840.000) und Veganer (106.000) stetig, sondern vor allem bei den Flexitariern gibt es einen Zuwachs: 4,6 Millionen Menschen waren es laut Schätzung der VGÖ und im Jahr 2021.

"Leider vermasselt" - Entschuldigung für Pride Whopper >>>

Außerdem zeigt ein aktuelle Marketagent-Befragung, dass mehr als ein Viertel der Fleischtiger auf Huhn, Schwein, Rind & Co. verzichten könnte – insofern ein entsprechendes Angebot besteht. Umso passender ist zu diesem Zeitpunkt Burger Kings provokante Frage: Ist Fleisch noch normal?

Normal, oder mit Fleisch?

Keine Sorge, Burger Patties & Co. werden deshalb nicht von der Speisekarte der Fast-Food-Kette verschwinden, aber soll auch nicht als Selbstverständlichkeit gesehen werden. Deshalb wird es künftig nicht nur die beliebten Klassiker, sondern fast das gesamte Sortiment auch auf rein pflanzlicher Basis geben – nach dem Experiment am Wiener Margaretengürtel nun in allen österreichischen Filialen. Damit muss der Wunsch nach Fleisch nun überall extra geäußert werden. Eine Demonstration der eigenen Vision für die Zukunft der Fast-Food-Branche.

62 Prozent sagen: Wir essen zu viel Fleisch >>>

"Flexitarische Ernährung ist ein wachsendes Grundbedürfnis unserer Gäste. Wir von Burger King machen fleischlosen Genuss zur festen Größe auf unserer Karte, denn Fleisch ist nicht mehr für alle Menschen selbstverständlich. Mit der provokanten Frage 'Normal, oder mit Fleisch?' wollen wir demonstrieren, dass wir unsere Gäste und ihre Bedürfnisse ernst nehmen", so Jan-Christoph Küster, Chief Marketing Officer der TQSR Group, dem österreichischen Masterfranchise der Marke Burger King.

Außerdem wolle man mit der Frage die gesellschaftliche Diskussion anregen und zeigen, dass pflanzlichen Alternativen zum Verwechseln ähnlich schmecken können. "Fleisch ist eine Option – aber eben nicht die einzige! Wir lassen unseren Gästen offen, was für sie normal ist – alle sollen gleichermaßen auf ihren Geschmack kommen."

Keine Frage des Geschmacks

Seit dem 12. Juli 2022 stolpert man über das "Normal, oder mit Fleisch?"-Experiment, entwickelt von der Kreativagentur Jung von Matt Donau, überall in Österreich und in den sozialen Medien. Online löste die Fragestellung bereits hitzige Diskussionen aus. Das zugehörige Kampagnenvideo auf Instagram und Youtube generierte innerhalb des ersten Tages unter dem Hashtag #normalodermitfleisch schon knapp 20.000 Views.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
ÖsterreichVeganVegetarischBurger KingGenussEssen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen