Fashion and Beauty

Lila Moss trägt Insulinpumpe auf dem Laufsteg

Die Tochter von Kate Moss hat Diabetes Typ 1 - und macht keinen Hehl daraus. Auf dem Catwalk von Versace by Fendi zog sie damit alle Blicke auf sich.

Christine Scharfetter
Teilen
Lila Grace Moss nützt den Laufsteg für eine wichtige Message.
Lila Grace Moss nützt den Laufsteg für eine wichtige Message.
via REUTERS

Nicht Lila Moss selbst, nicht der gemeinsame Auftritt mit ihrer Mutter, Supermodel Kate Moss, und auch nicht der knappe Badeanzug oder das prunkvolle Jäckchen waren nach der Versace by Fendi-Show in Mailand das Gesprächsthema Nummer eins, sondern die Insulinpumpe der 19-Jährigen.

Der "Omnipod" versorgt das junge Model, das mit Typ-1-Diabetes, einer selteneren Form der chronischen Zuckerkrankheit, Tag und Nacht automatisch mit der richtigen Menge Insulin.

    Auch die Supermodels Amber Valletta und Kate Moss gaben sich bei Versace by Fendi ein Stelldichein. 
    Auch die Supermodels Amber Valletta und Kate Moss gaben sich bei Versace by Fendi ein Stelldichein.
    via REUTERS

    Welle der Begeisterung

    Ein Statement, das von ihren Fans jetzt gefeiert wird. Unter dem Foto auf ihrem Instagram-Account teilen zahlreiche Diabetes-Patienten, aber auch Eltern von betroffenen Typ-1-Kindern ihre Begeisterung: 

    "Ich liebe es, dass du deinen Pod nicht versteckst, du bist eine Inspiration für so viele, die mit Typ-1-Diabetes leben", kommentierte ein Fan. Ein anderer schrieb: "Als Typ-1-Diabetes-Patient sage ich DANKE, dass du dein Gerät auf dem verdammten Laufsteg getragen hast! Du bist eine Königin und ich will diese Bilder überall haben, denn je mehr wir von Typ-1-Diabetes teilen, desto besser." Eine Mutter von einem Typ-1-Kind schrieb: "Für meine 11-jährige Tochter, danke!"

    Von Diabetes Typ-1 sind häufig vor allem Kinder und Jugendliche betroffen. Der Körper kann nur wenig oder gar kein Insulin produzieren, ein Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird und den Blutzuckerspiegel reguliert. Das Insulin muss dem Körper extra zugefügt werden. Die Krankheit äußert sich meist in häufigem Harndrang, starkem Durst und trockener Haut.
    Bei nicht oder falscher Behandlung kann es zu diversen Komplikationen wie einer Unterzuckerung kommen, die dazu führen kann, dass der Patient ins Koma fällt.

    Bereits im August 2020 hatte sich Moss zum ersten Mal zu ihrer Krankheit geäußert: "Ich glaube nicht, dass viele Leute wissen, dass ich Diabetes habe. Es ist von außen nicht sichtbar, also weiß es niemand, wenn er dich sieht. Ich habe Typ 1", sagte sie in einem Interview mit "The Kit".