Lockdown-Stau vor Wiener Baumarkt – Parkplatz voll

Vor dem Baumarkt stehen die Autos in der Schlange an.
Vor dem Baumarkt stehen die Autos in der Schlange an.Leserreporter
Am Donnerstag sperren die Baumärkte im Osten Österreichs wegen des 4. Lockdowns zu. Für einige Wiener Grund genug, diese nun Massenweise zu stürmen.

Der Lockdown und die warmen Temperaturen sorgen in Wien dafür, dass Lebensmittelgeschäfte und Baumärkte, wegen der Gartensaison, seit einigen Tagen gestürmt werden. So auch am Dienstag in der Stadlauer Straße in Wien-Donaustadt, wie eine "Heute"-Leserreporterin zu Mittag um 12:35 Uhr berichtete.

"Bei der Einfahrt zum Baumarkt ist es zu einem Stau gekommen, weil am Donnerstag alles zu macht", erzählt die Leserin und schickt ein Video mit, bei dem zu sehen ist, dass mehrere Autos bei der roten Ampel anstehen. Auch ein weiterer Leser konnte am Dienstag von ähnlichen Szenen berichten: "Der Parkplatz ist voll. Ich musste ständig im Kreis fahren, bis ich endlich einen freien Platz bekommen hab."

Supermärkte geplündert

Seit vergangenem Samstag häufen sich die Leserberichte über teils leergefegte Regale in den Supermärkten in Wien und Niederösterreich. Der vierte - inzwischen verlängerte - Lockdown rund um Ostern sorgt nämlich für einen Massenansturm auf die Geschäfte, in denen bevorzugt lang haltbare Lebensmittel gehamstert werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienCoronavirusLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen