Lugner-Neue will keinen Tiernamen, er nennt sie nun SO

Richard Lugner und Simone
Richard Lugner und SimonePrivat
Richard Lugner strahlt dieser Tage über das ganze Gesicht. Grund dafür ist Simone, die Mörtel ein bisserl den Kopf verdreht hat.

Bei der "Heute"-Redaktion meldete sich Richard Lugner vom geselligen Beisammensitzen im Kremser "Wellenspiel". Krems ist die Heimat von Lugners neuer Begleitung Simone, 39. Um sie zu sehen, steigt der Baumeister derzeit öfters ins Auto und lässt sich von ihr die schönen Dinge der Stadt zeigen – wie auch dieses Lokal.

"Heute hat Simone ein traumhaftes Lokal in Krems direkt an der Donau mit einem herrlichen Blick auf das Stift Göttweig ausgesucht", freute sich der 88-Jährige über diese Neuentdeckung für den erfahrenen Genießer. Und nicht nur Essen und Ambiente passten: "In zwei thronartigen Stühlen genossen wir das fabelhafte Essen und sind uns wieder ein Stück näher gekommen".

Mit Simone dürfte Lugner einen guten Fang gemacht haben, einzig die Tiernamen-Diskussion ("Heute" berichtete) scheint noch immer nicht vom Tisch. Simone möchte nämlich partout kein Tierchen sein, um in ihrer Position als Filialleiter Stellvertreterin bei Hornbach nicht an Seriosität zu verlieren. Lugner nahm das zur Kenntnis – und nennt sie "Bienchen". Soll Schlimmeres geben...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Richard Lugner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen