Neuer WhatsApp-Schutz kommt auch auf Android

Seit Februar können iPhone-Nutzer den Messenger mit Face ID oder per Fingerabdruck schützen. Bald soll dies auch auf Android-Handys möglich sein.
Vor rund zwei Monaten führte WhatsApp für iOS eine neue Sicherheitsfunktion ein. Der Vorteil: Auf die Chats kann nur nach einer Gesichtserkennung oder einem Fingerabdruckscan zugegriffen werden. Dieses Feature gebe es nun bald auch für Android-Geräte, berichten die Experten von Wabetainfo.com.

Wenn die Funktion zur Authentifizierung aktiviert ist, wird jedes Mal, wenn man WhatsApp öffnet, die App als gesperrt dargestellt. Erst wenn die App den Nutzer eindeutig identifizieren kann, werden Chats und andere Inhalte der App geladen.

Wann die Schutzfunktion definitiv in der Android-Version von WhatsApp eingeführt wird, ist noch nicht klar. Wenn es dann so weit ist, können Nutzer die Sicherheitseinstellung unter Einstellungen >Konto > Privatsphäre aktivieren. Dort kann man ebenfalls auswählen, ob die Gesichtserkennung sofort, nach einer Minute, nach 15 Minuten oder nach einer Stunde aktiviert wird.

Mehr zum Thema:

>>> WhatsApp bietet geheime Tricks – wir verraten alle

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. >>> Wenn Sie das tun, werden sie bei WhatsApp gesperrt

>>> WhatsApp sperrt Nutzer dieser Smartphone-Apps

>>> Warum viele auf WhatsApp alle ihre Fotos verlieren
(swe)

Nav-AccountCreated with Sketch. swe TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsDigitalMultimediaWhatsappApp

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren