Schilder-Chaos beim Gürtel – "Keiner kennt sich aus"

Die Triester Straße versinkt im Chaos.
Die Triester Straße versinkt im Chaos.Leserreporter
Die Triester Straße versinkt im Zuge des U-Bahn-Ausbaus im Verkehrs-Chaos. Ein "Heute"-Leser wusste mitten im Stau gar nicht mehr weiter.

An der Grenze zwischen Favoriten und Margareten kommt es durch den Ausbau des U-Bahn-Netzes immer wieder zu Verkehrsverzögerungen. Durch den Bau der neuen U2-Station am Matzleinsdorfer Platz wurden Straßensperren nötig– diese hätten ursprünglich bis zum 23. Mai andauern sollen. Nachdem die Wiener Linien zeitgleich an unterirdisch verlaufenden Straßenbahn-Strecken arbeiteten, dauert die Blockade bis voraussichtlich Ende Juni an. Ein "Heute"-Leser spürte nun die Folgen der Großbaustelle am eigenen Leibe.

"Da kennt sich kein Mensch mehr aus"

Aufgrund der Riesen-Baustelle verwandelte sich eine Unterführung auf der Triester Straße nicht nur in eine Staufalle – auch das Unfallpotenzial stieg an. Erst kürzlich krachte ein Taxi-Fahrer in eine Betonabsperrung unter der Brücke, die von der Triester Straße zum Margaretengürtel führt – "Heute" berichtete.

Im Gespräch mit "Heute" schimpfte Leser Markus* (Name geändert) über die wichtige Verkehrsroute, die den fünften, zehnten und zwölften Wiener Bezirk miteinander verbindet. "Da kennt sich kein Mensch mehr aus", wütet er im Gespräch mit "Heute". Und er ist nicht der Einzige, denn auch Leserreporter Zdravko ließ seiner Wut in einem kurzen Clip freien Lauf.

Alle Pfeile durchgestrichen, trotzdem drei Ausfahrten befahrbar

Für den Autofahrer glich die Fahrt auf der Triester Straße einem Drahtseilakt: "Ich bin dort eher ortsunkundig. Als ich sah, dass am Überkopfanzeiger alle Möglichkeiten durchgestrichen waren, wusste ich gar nicht mehr weiter." Denn trotz insgesamt fünf durchgestrichener Pfeile gibt die drei Abbiegemöglichkeiten immer noch.

Bahnhofs-Vorplatz soll Image verbessern

Ab Anfang Juli soll die Stau-Odyssee für unzählige Pkw-Fahrer ein Ende nehmen. In der Theorie, denn: Neben des U-Bahn-Ausbaus wird zudem ein neuer Vorplatz für den Bahnhof am Matzleinsdorfer Platz errichtet. Es darf also bezweifelt werden, dass sich das mit dem 30. Juni tatsächlich lösen wird.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rca Time| Akt:
CommunityLeserWienMargaretenMeidlingFavoritenAutoStau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen