Wildtiere

So schnell hatte sich ein Faultier wohl noch nie bewegt

Als sich ein kleines Faultier aus Costa Rica verschwommen hatte, war es über das rettende Paddel sichtlich erleichtert und sah die Welt vorbeizischen.

Christine Kaltenecker
Teilen
Dieses kleine Faultier hatte sich wohl verschwommen und war auf Hilfe angewiesen.
Dieses kleine Faultier hatte sich wohl verschwommen und war auf Hilfe angewiesen.
Screenshot Youtube©Gayle Stokes

Eine Bootsfahrt in Tortuguero (Costa Rica) verwandelte sich schnell in eine Rettungsmission, als Gayle Stokes mit Freunden ein kleines Faultier entdeckten, dass schon ziemlich weit vom Ufer entfernt im Strom schwamm. Auch wenn Faultiere prinzipiell sehr gute Schwimmer sind, entschieden sich die Tierfreunde dem lustigen Badegast zu helfen, da auch der Bootsverkehr an dieser Stelle sehr stark war.

    In Tortoguera (Costa Rica) wurde ein kleines Faultier, schon ziemlich weit vom Ufer entfernt, entdeckt.
    In Tortoguera (Costa Rica) wurde ein kleines Faultier, schon ziemlich weit vom Ufer entfernt, entdeckt.
    Screenshot Youtube©Gayle Stokes

    "Ich bin der König der Welt"

    Vorsichtig stupsten die Retter das Faultier mit dem Bootspaddel an, um zu sehen ob es wohl darauf klettern möchte. Das Faultier überlegte kurz, schien aber dann doch sehr erleichtert über die Mitfahrgelegenheit. Als die Bootslenker sicher sein konnten, dass das Faultier einen festen Griff hatte, nahm das Tempo zu und die Welt ist wohl noch nie so schnell an dem kleinen Tier vorbeigesaust. Mit erhobenen Kopf, genoß das Faultier sichtlich die wilde Fahrt und wurde unverletzt und sicher an einem Baum in Ufernähe abgesetzt. Schön.

    ;