Speiseöl als Treibstoff – Airbus absolviert Testflug

Airbus plant, das weltweit erste emissionsfreie Flugzeug bis 2035 auf den Markt zu bringen.
Airbus plant, das weltweit erste emissionsfreie Flugzeug bis 2035 auf den Markt zu bringen.Getty Images
Airbus will bis 2050 keine Kohlenstoffemissionen mehr verursachen und testet seit einem Jahr den Einsatz von Speiseöl als Treibstoff. 

Er ist riesig, er ist breit, und er ist potenziell viel nachhaltiger: Der Airbus A380, ein Gigant der Lüfte, absolvierte am 25. März einen dreistündigen Testflug mit Speiseöl, berichtet CNN. Er wurde mit nachhaltigem Flugkraftstoff (Sustainable Aviation Fuel, SAF) betrieben, der hauptsächlich aus gebrauchtem Speiseöl und Abfallfetten hergestellt wird, und lief mit einem einzigen Rolls-Royce Trent 900-Triebwerk. Am 29. März folgte ein zweiter A380-Flug von Toulouse nach Nizza durch, bei dem derselbe Treibstoff verwendet wurde.

SAF ist eine Art von Biokraftstoff, der stark auf organischen Stoffen basiert. Die Luftfahrtindustrie setzt stark auf diese Art von Kraftstoff, in der Hoffnung, dass er die Abhängigkeit der Luftfahrtindustrie von herkömmlichen fossilen Kraftstoffen verringern und weniger Kohlenstoffemissionen verursachen kann.

Bei diesem Flug wurde eines der vier Rolls-Royce Trent 900-Triebwerke der A380 vollständig mit SAF betrieben. Die A380 ist der jüngste Vorstoß von Airbus in Richtung 100 Prozent SAF. 

Lokalen geht Speiseöl aus, keine Pommes mehr auf der Karte

Flüge mit Öl seit einem Jahr im Test, Zertifizierung bis 2030

Der zweite Flug diente der Überwachung des SAF-Verbrauchs bei Start und Landung. Der verwendete Treibstoff wurde von TotalEnergies geliefert, einem Unternehmen mit Sitz in der französischen Region Normandie. Das von Airbus verwendete SAF ist sogenanntes HEFA – Hydroprocessed Esters and Fatty Acids, das frei von Aromaten und Schwefel ist und hauptsächlich aus gebrauchtem Speiseöl sowie "einigen anderen Abfallfetten" besteht.

Airbus testet den Einsatz von SAF-Flügen seit einem Jahr, wobei ein A350 im März 2021 und ein A319neo Single-Aisle-Flugzeug im Oktober mit Speiseöl fliegen werden. Das Unternehmen hofft, seine Flugzeuge bis zum Ende des Jahrzehnts für den Betrieb mit SAF zertifizieren zu lassen. Alle Airbus-Flugzeuge sind derzeit für den Flug mit einer 50:50-Mischung aus SAF und herkömmlichem Kerosinkraftstoff zertifiziert.

Hier brauchen Autos kein Lenkrad und keine Bremse mehr

Erstes emissionsfreies Flugzeug bis 2035

"Der verstärkte Einsatz von SAF bleibt ein wichtiger Weg, um das Ziel der Industrie zu erreichen, bis 2050 keine Kohlenstoffemissionen mehr zu verursachen", so Airbus in einer Erklärung. Der Einsatz von SAF-Flugzeugen könnte zwischen 53 und 71 Prozent der zur Erreichung dieses Ziels erforderlichen Kohlenstoffreduzierung ausmachen. Airbus plant, das weltweit erste emissionsfreie Flugzeug bis 2035 auf den Markt zu bringen. SAF wird bereits in begrenztem Umfang von einigen Fluggesellschaften verwendet. Aufgrund der hohen Preise ist jedoch nicht damit zu rechnen, dass es sich in absehbarer Zeit durchsetzen wird.

Quarantäne-Horror – Corona-Ausbruch auf "Mein Schiff 5"

A380 weniger treibstoffeffizient

Das größte Passagierflugzeug der Welt, die A380, hat in den letzten Jahren eine rückläufige Entwicklung erlebt, da mehrere Fluggesellschaften den Einsatz dieser Maschine eingestellt haben, unter anderem mit der Begründung, dass sie weniger treibstoffeffizient ist als modernere Langstreckenflugzeuge. Airbus lieferte die letzte A380 Ende 2021 an die Fluggesellschaft Emirates in Dubai aus. Kürzlich kündigte Airbus an, dass das riesige Flugzeug in Betrieb genommen wird, um ein experimentelles wasserstoffbetriebenes Triebwerk zu testen – eine weitere Innovation, die darauf abzielt, das Fliegen weniger umweltschädlich zu machen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
ScienceReiseReisenFlugzeugUmweltUmweltschutzKlimaKlimawissenKlimakriseKlimaschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen