ÖBB-Südbahnstrecke nach Unwetter-Chaos gesperrt

Wieder zogen heftige Unwetter über Österreich: Sogar die Fahrgäste zweier Züge mussten evakuiert werden. In Kärnten gibt es massive Zug-Ausfälle.

Wegen Reparaturarbeiten nach Unwetterschäden kommt es im gesamten Raum Kärnten und Osttirol zu massiven Einschränkungen im Bahnverkehr, melden die ÖBB. Grund ist ein Blitzschlag in Neumarkt, der weite Teile der 110 kV-Bahnstromversorgung für den Bereich Kärnten und Osttirol ausfallen ließ. Auch am Donnerstag ist der Großteil des Bahnverkehrs im Süden damit blockiert. Fernverkehrszüge werden im Dieselbetrieb geführt. Betroffen sind die Südbahnstrecke zwischen St. Veit an der Glan und Villach, die Tauernbahnstrecke zwischen Mallnitz und Villach, die Drautal-Bahn und die Ossiacher-Strecke. Die Dauer der Sperre ist laut ÖBB noch nicht bekannt.

Die Unwetter-Situation in ganz Österreich: Gewitter demoliert Autos, Sturm deckt Häuser ab >>

Nahverkehrszüge können nur teilweise geführt werden. "Beachten Sie bitte die Lautsprecherdurchsagen und Monitoranzeigen am Bahnsteig. Wir bitten um Entschuldigung", so die ÖBB. Fahrgäste wurden in der Nacht gebeten, von nicht notwendigen Fahrten abzusehen. Erst im Laufe des Donnerstags werde man den Schaden begutachten können und die Dauer der Ausfälle bekanntgeben können, hieß es. Im heftigen Gewitter wurden in der Nacht auf Donnerstag auch die Fahrgäste zweier Nahverkehrszüge auf der Tauernstrecken evakuiert.

Gewitter mit windhosenähnlichen Sturmböen

Kurz vor 23 Uhr ging zudem laut Landespolizeidirektion Kärnten über dem Bereich von St. Salvator und Zienitzen in der Gemeinde Friesach (Bez. St. Veit an der Glan ein "Gewitter mit windhosenähnlichen Sturmböen" nieder, wobei die Metnitztal-Landesstraße durch Baumwipfeln und umgestürzten Bäumen unpassierbar wurde. Die Freiwillige Feuerwehr St. Salvator führte die Aufräumungsarbeiten durch und musste diese wegen Gefahr im Verzuge einstellen. Aus diesem Grund konnte die Fahrbahn der L 62 von den Beeinträchtigungen nicht befreit werden, weshalb eine Totalsperre verfügt wurde.

Aufgrund des Unwetters fiel die Stromversorgung im Bereich St. Salvator und Ingolsthal aus. Die Metnitztal-Landesstraße L62 ist aus Friesach kommend ab der Abzweigung Zienitzen und aus Metnitz kommend ab Marienheim für den gesamten Verkehr auf unbestimmte Zeit gesperrt. Die Situation vor Ort wird am Donnerstag mit den zuständigen Katastrophenreferenten der Stadtgemeinde Friesach, der Bezirkshauptmannschaft und dem Land Kärnten beurteilt und weitere Entscheidungen getroffen. 

Schwere Hagelunwetter richteten Schäden an

Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch suchte ein Hagelunwetter weite Teile des Landes heim. Golfball-große Hagelkörner schossen am Dienstag während eines riesigen Unwetters über Österreich vom Himmel. Besonders stark fiel das Gewitter in Oberösterreich und Salzburg aus. Die Österreichische Unwetterzentrale hatte für Teile des Landes die höchste Wetter-Warnstufe ausgerufen. Fotos zeigen große Schäden und riesige Hagel-Bälle. Sowohl in Salzburg, als auch in Oberösterreich wurden Straßen blitzschnell von einer Hagel-Eisschicht bedeckt. Alle Bilder und Details siehst du hier.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
WetterUnwetterFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen