Teenie (17) zieht 15-Jährige ins Meer, vergewaltigt sie

Im Bild: Der Strand in Bournemouth (GB) 
Im Bild: Der Strand in Bournemouth (GB) GLYN KIRK / AFP / picturedesk.com
In England hat ein Bursche vor einem gut besuchten Badestrand eine Jugendliche vergewaltigt. Der mutmaßliche Täter ist flüchtig.

Im britischen Badeort Bournemouth wurde am Sonntag eine 15-Jährige vergewaltigt. Der mutmassliche Täter, ein 17-Jähriger, ist flüchtig.

Laut der lokalen Polizei spielte das Opfer mit ihren Freunden in der Nähe des Ozeaniums von Bournemouth mit einem Ball. Als dieser im Meer gelandet sei, habe der mutmaßliche Täter den Ball zurück an den Strand geworfen, die Jugendliche angesprochen und an der Hand weiter ins Wasser gezogen. 

Daraufhin habe er sie im Meer vergewaltigt.

Strand an jenem Tag "gut besucht"

Laut der Polizei habe der Täter der Jugendlichen erzählt, er sei 17 Jahre alt und gerade unterwegs in die Stadt Birmingham. Er habe dunkle, kurze Haare, sei zwischen 1,50 und 1,70 Meter groß und habe möglicherweise pakistanische Wurzeln. Zudem sei er dünn, aber muskulös und habe schwarze oder graue Badehosen getragen.

Inspektor Wayne Seymour von der zuständigen Polizei Dorset wandte sich an die Öffentlichkeit: "Ich weiß, dass der Strand an diesem Tag sehr gut besucht war. Wer zur Tatzeit im Wasser war und etwas gesehen hat, soll sich bitte bei der Polizei melden." 

 Weiters sucht die Polizei nach Videos und Bildern, die am Sonntagnachmittag am Strand von Bournemouth aufgenommen wurden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten, sm Time| Akt:
EnglandVergewaltigungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen