"Freya" wurde bei 80 km/h aus dem Auto geworfen

Die niedliche, junge Terrierhündin wurde bei 80 km/h aus dem Auto geschmissen.
Die niedliche, junge Terrierhündin wurde bei 80 km/h aus dem Auto geschmissen.RSPCA / Action Press / picturedesk.com
So furchtbar manche Tiergeschichten auch sind, umso schöner ist es dann ein Happy End lesen zu dürfen. "Freya" ist ein perfektes Beispiel dafür.

Dass manche Menschen wohl schon mit einem Stofftier überfordert wären, hatten wir ja bereits des Öfteren feststellen müssen. Weshalb man allerdings dann meistens seine eigene Unzulänglichkeit brutal am Tier auslassen muss, werden wir wohl nie verstehen. "Freya" war erst 18 Monate alt, als ihr Besitzer offenbar die Schnauze voll von ihr hatte. Vielleicht machte sie auch - wie so viele - den Fehler, nicht mehr klein und putzig zu sein, weshalb sie kurzerhand im britischen Yalding bei 80 Sachen aus dem fahrenden LKW geworfen wurde.

Lesen Sie auch: A taste of KEKS: Ein Welpe zieht ein ... >>>

Lesen Sie auch: Tierärztin: So kannst du langfristig sparen >>>

Nicht nur der Sturz

Passanten beobachteten zum Glück die herzlose Aktion, als etwas kleines, Plüschiges plötzlich auf den Seitenstreifen flog. Das Terriermädchen wurde sofort in die nächste Tierklinik gebracht und gründlich untersucht. Neben mehreren Brüchen, stellte man auch Verwahrlosung fest: "Freya" war stark untergewichtig und hatte Flöhe, aber? Sie hatte überlebt.

Lesen Sie auch: Panik: Unbekanntes Virus tötet Hundebabys >>>

Nach einer längeren Genesungszeit, konnte die Wuschelmaus sogar glücklich vermittelt werden und erholt sich in den liebenvollen Händen ihrer neuen Familie von ihrer grauenhaften Vergangenheit. Hier kann man nur auf Holz klopfen und froh darüber sein, dass Hunde im Hier und Jetzt leben, denn wie sollte man so etwas jemals verzeihen?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundGroßbritannienEnglandTierschutzTierquälereiTierleidReiseAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen