Leser

Trotz Rammstein-Verbot! Jetzt spricht der Shop-Besitzer

Am Mittwoch steigt das umstrittene Rammstein-Konzert im Wiener Happel-Oval, auch ein eigener Fanshop wurde geöffnet. "Heute" sprach mit dem Shop-Boss.

Vor dem Rammstein-Konzert sprach "Heute" mit dem Besitzers des Rammstein-Pop-Up-Stores in der Wiener Leopoldstadt.
Vor dem Rammstein-Konzert sprach "Heute" mit dem Besitzers des Rammstein-Pop-Up-Stores in der Wiener Leopoldstadt.
Heute

Vor dem Rammstein-Konzert in Wien stehen seit der Früh unzählige Fans vor einem Pop-Up-Store in der Wiener Leopoldstadt Schlange – "Heute" berichtete. Der Shop-Besitzer sprach am Vormittag mit mehreren Medien vor dem Geschäft. Wie "Puls24" berichtete, gab es aber wenig später einen Maulkorb: Ein Mitarbeiter des Rammstein-Managements habe laut dem TV-Sender verboten, das Interview auszustrahlen.

Shop-Besitzer trotz Sprechverbot im "Heute"-Talk

Matthias Hehn, der Besitzer des Leopoldstädter Shops, sprach jedoch auch mit "Heute" über das bevorstehende Konzert und die zahlreichen Fans. Diese würden vor dem Store etwa zwei Stunden lang in der Schlange stehen, um einen der beliebten Fan-Artikel zu ergattern.

Aufgrund der schweren Missbrauchsvorwürfe gegen Bandmitglieder hoffe er allerdings, dass es keinerlei Zwischenfälle geben würde: "Bislang war alles sehr ruhig." Bis 17.30 Uhr sind die Türen im Rammstein-Laden geöffnet. Ab 19.00 Uhr steigt dann das Konzert im Ernst-Happel-Stadion. Auch am Donnerstag wird der Shop geöffnet haben, bevor es in den Abendstunden mit dem zweiten Gig losgeht. 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/324
Gehe zur Galerie

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

    1/156
    Gehe zur Galerie
      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter