Wenn jetzt Wien-Wahl wäre, wer bekäme deine Stimme?

Sechs Parteien rittern um die Stimmen der Wienerinnen und Wiener bei der Wahl im Herbst. Wer konnte dich bisher überzeugen?

Die Wien-Wahl am 11. Oktober rückt näher, die Parteien bringen sich zunehmend in Stellung. Die FPÖ wirbt mit Werbeplakaten für den eher unbekannten Spitzenkandidaten Dominik Nepp, Heinz-Christian Strache will freiheitliche Wähler zu seinem "Team HC Strache" ziehen.

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) will mit dem "Schnitzel-Fünfziger" punkten, die Neos mit dem Spitzenkandidaten Christoph Wiederkehr skandieren, dass die aktuelle Lage "nicht normal" sei. Die Grünen setzen mit Vizebürgermeisterin Birgit Hebein auf Klimaschutz, die ÖVP (Wien-Chef ist Finanzminister Gernot Blümel) wohl auf den Kanzlerbonus.

Der Zwischenstand

Die ersten drei Plätze sind laut einer "Heute"-Umfrage von vor einem Monat (Unique Research, 809 Befragte, +/-3,4 Prozent Schwankungsbreite) an SPÖ (38 Prozent), ÖVP (25 Prozent) und Grüne (15 Prozent) vergeben, dahinter könnte es aber noch die eine oder andere Überraschung geben.

So soll die FPÖ laut Umfrage nur noch von 8 Prozent der Wiener gewählt werden. Nepp kann nicht überzeugen, liegt in der Bürgermeister-Frage sogar hinter Strache. 80 Prozent der Strache-Wähler haben das letzte Mal für die FPÖ gestimmt. Und die Neos halten stabil bei 7 Prozent, sind aber schwach bei Unentschlossenen.

➤ Und wie sieht es bei dir aus? Wenn am Sonntag Wahl wäre, welche Partei hätte deine Stimme?

Video: Strache reicht Unterstützungserklärungen ein, wird mit Protestsong gestört

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Michael LudwigBirgit HebeinWienWahlenHeinz-Christian StracheFPÖSPÖDie GrünenÖVPGernot Blümel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen