Grob unsportlich! Djokovic verspottet Schiedsrichter

Der Schiedsrichter verwarnte Djokovic. Dieser tappte ihm dann beim Seitenwechsel auf die Schuhe und verspottete ihn vor einem Millionenpublikum.
Der Schiedsrichter verwarnte Djokovic. Dieser tappte ihm dann beim Seitenwechsel auf die Schuhe und verspottete ihn vor einem Millionenpublikum.Bild: Screenshot

Novak Djokovic kassiert im Melboune-Finale gegen Dominic Thiem einen Verwarnung wegen Zeitspiel. Im Anschluss daran verspotttet der Serbe den Schiedsrichter.

Novak Djokovic zeigt Nerven im Finale der Australian Open gegen Dominic Thiem!

Beim Stand von 4:4 im zweiten Satz ist der Serbe mit dem Service dran, lässt sich dabei zu viel Zeit. Zwei Mal läuft die Shot Clock ab, bevor er aufschlägt – dann hat der Schiedsrichter genug und spricht eine Strafe aus. Djokovic verliert den ersten Aufschlag, Thiem nutzt seinen Breakball und stellt auf 5:4. Die Vorentscheidung in Satz zwei, ein paar Minuten später gewinnt ihn der Niederösterreicher mit 6:4.

Hier geht's zum Liveticker!

Die Strafe ließ Djokovic vor Wut schäumen. Beim Seitenwechsel klopfte er dem Schiedsrichter verächtlich auf die Füße und schimpfte ihn: "Sie machen sich gerade selbst berühmt. Sehr guter Job, Sir, gr0ßartig. Vor allem die zweite Entscheidung."

Eine grobe Unsportlichkeit von Djokovic. Vielleicht weiß er jetzt: Regeln gelten auch für Superstars wie ihn...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MelbourneGood NewsSport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen