Wegen Betrug wollen Hunderte Touristen bei Frau wohnen

Bei einer Frau in London klopfte es zwischen dem 4. und 29. Juli nahezu unaufhörlich an der Tür.
Bei einer Frau in London klopfte es zwischen dem 4. und 29. Juli nahezu unaufhörlich an der Tür.Getty Images/iStockphoto
Eine Londonerin wurde Opfer eines Betrugs: Ihre Adresse wurde auf einer Booking-Plattform veröffentlicht und Hunderte wollten bei ihr wohnen.

Die Buchungsplattform booking.com ist eine der führenden, wenn es um Hotelbuchungen im Ausland geht. Ein Betrugsfall sorgt jetzt für Aufsehen. Bei einer Frau in London klopfte es zwischen dem 4. und 29. Juli nahezu unaufhörlich an der Tür. Dutzende Touristen aus Hongkong, Saudi-Arabien und Los Angeles kamen, um bei ihr zu wohnen – schließlich hatten sie die Unterkunft auf der Plattform gebucht. "Jemand klopfte an meine Tür. Ich öffnete und es war diese sehr müde Frau mit ihrer Tochter mit Hunderten von Koffern. Offensichtlich kamen sie gerade vom Flughafen", erzählt Gillian der BBC, deren weiterer Name nicht bekannt ist.

Diese Ferien-Plattform vermietet Wohnung plus Haustier

"Sie sagten, sie hätten mein Haus bei Booking.com gebucht. Ich sagte: 'Nein, das haben Sie nicht, denn es ist nicht auf Booking.com'. Ich habe dieses Haus nie vermietet." Das Paar aus Hongkong war das erste von etwa 100 Personen, die glaubten, Gillians Haus über die Buchungswebsite reserviert zu haben. "Es war offensichtlich ein Betrug, und jemand hatte meine Adresse benutzt. Die Touristen, die an meine Tür klopften, taten mir so leid. Alles, was ich tun konnte, war, sie wegzuschicken."

Ermittler warnt – "Derzeit Boom bei Betrugs-Anrufen"

Das sagt das Unternehmen

Sie fand ihre Adresse in einem Eintrag wieder, aber die Bilder zeigten das Innere eines anderen Hauses, wie "Dailymail" berichtet. Am nächsten Tag meldete Gillian den Vorfall bei booking.com. Nach sechs Tagen wurde der Eintrag entfernt. Ein Sprecher des Unternehmens teilte der BBC mit, dass das Objekt nun vollständig von der Website entfernt wurde. Man habe sich bei dem Hauseigentümer und den Kunden entschuldigt. Darüber hinaus wurde Unterstützung in Bezug auf Rückerstattungen, Umzug und zusätzliche Gebühren angeboten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
WohnenWeltLondonReisenReiseAirbnb

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen