Wetten, dass...? Diese Tiere kennst du nicht

Du wirst erstaunt sein, welche lustigen Tiere wir für dich zusammengesucht haben. Du wirst staunen.
Du wirst erstaunt sein, welche lustigen Tiere wir für dich zusammengesucht haben. Du wirst staunen.
Getty Images
Unsere wunderschöne Erde beheimatet noch immer eine unentdeckte und spektakuläre Fauna. Die folgenden Tiere kennst du bestimmt nicht.

Schlimm genug, dass wir uns tagtäglich mit dem Verfall der Fauna und Flora unserer wunderbaren Mutter Erde auseinandersetzen müssen. So viele Lebewesen gilt es doch zu erhalten und zu achten, oder? Aber was tut sich eigentlich abseits des Eisbären, des Tigers, oder des Blauwals? Wir zeigen dir Tiere, die du bestimmt noch nicht zu Gesicht bekommen hast und die auch eine ganz besondere Geschichte zu erzählen haben.

Lesen Sie auch: 1.500 Delfine in Bucht gelockt und getötet >>>

1Die Mary-River-Schildkröte

Die Mary-River-Schildkröte ist in mehrfacher Hinsicht ein sehr interessantes Tier. Abgesehen von ihrer witzigen "Haarpracht", die ihr eigentlich die Titelseite des "Rolling Stone Magazines" einbringen sollte, zählt auch ihre einzigartige Form der Atmung zu einem Geniestreich der Natur. Aber der Reihe nach:

Ihr grüner "Irokese" entsteht durch Algen, da sie - sage und schreibe - bis zu drei Tage im australischen Mary-River unter Wasser bleiben kann. Sie atmet nämlich einfach durch den Po! An ihrer Kloake befinden sich Drüsen, die die Sauerstoffaufnahme unter Wasser ermöglichen. Leider steht sie als eine der größten Schildkröten Australiens kurz vor der Ausrottung und auf der roten Liste. Einerseits, weil sie erst mit 25 Jahren geschlechtsreif ist und andererseits, weil ihr geliebter Fluss in Queensland und somit ihr Lebensraum zerstört wird.

Lesen Sie auch: Zeitkapsel - Dieser Hai könnte vom 17. Jh. erzählen...>>>

2Der große Fetzenfisch

Wieder ein Australier. Der "große Fetzenfisch" zählt zu den Seenadeln und ist irrsinnig schwierig zu entdecken, da er wirklich aussieht, wie eine Meerespflanze, die sich ein bisschen zu viel bewegt. Je nach Wassertiefe können sie grün, gelb, braun und rot sein - immer perfekt an ihre Umwelt angepasst. Ihre Größe variiert, misst aber zwischen 25 und 35 Zentimeter und die Männchen tragen bei diesen lustigen Meeresbewohnern den Nachwuchs aus.

Lesen Sie auch: "Köstlicher als Hühnchen" - der größte Frosch der Welt >>>

3Der Glasfrosch

Die winzigen Glasfrösche haben eine sehr große Besonderheit, die ihnen auch den passenden Namen verlieh: Ihre Unterseite ist transparent und man kann den Herzschlag und den Verdauungstrakt sehen. Mit nur maximal (!) drei Zentimetern Größe muss man allerdings sehr genau hinsehen.

Es gibt etwa 150 verschiedene Arten der Glasfrösche, die in den Tropen beheimatet sind. Sie fühlen sich auf Bäumen neben natürlichen Gewässern zuhause, wo sie auch ihre Eier ablegen.

Lesen Sie auch: So wehren sich Krakenweibchen gegen Belästigung >>>

4Der Dumbo-Oktopus

Wer kennt nicht den niedlichen Disney-Elefanten, der uns noch als Erwachsene die Tränen über die Wangen kullern lässt? Der Oktopus mit dem gleichen Namen, erhielt die Bezeichnung tatsächlich aufgrund seiner Ähnlichkeit zu dem kleinen Zeichentrick-Helden. Dumbo-Oktopusse sind relativ weit verbreitet und halten sich gerne in der kalten Tiefsee ab 3.000 Metern auf. Die "Ohren" sind aber tatsächlich Flossen, mit dem sich das lustige Meeresgeschöpf fortbewegt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
UmweltTierschutzAustralienSchildkröteTiereTierwissen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen