Leser

Wiener Polizei jagt jetzt Feuerteufel vom Rennbahnweg

In den letzten beiden Nächten brachen in einem Donaustädter Gemeindebau mehrere Brände aus. Nun macht die Polizei Jagd auf den oder die Feuerteufel.

Maxim Zdziarski
1/8
Gehe zur Galerie
    Großeinsatz am Rennbahnweg
    Großeinsatz am Rennbahnweg
    Leserreporter

    In den vergangen zwei Nächten kam es zu mehreren Bränden in Kellerabteilen der weitläufigen Wohnhausanlage am Rennbahnweg. Verletzt wurde bei beiden Vorfällen glücklicherweise niemand. Nachdem die Berufsfeuerwehr Wien ihre umfassenden Lösch- und Belüftungseinsätze vollendet hatte, konnten die Brandermittler des Landeskriminalamtes Wien die Ermittlungen aufnehmen.

    Kein Brandbeschleuniger im Spiel

    Die Polizei geht derzeit davon aus, dass diese Brände durch mutwillige Handlungen verursacht wurden. Es dürfte also ein Feuerteufel sein Unwesen treiben und damit die Gesundheit zahlreicher Menschen leichtsinnig aufs Spiel setzen. Laut ersten Erkenntnissen soll kein Brandbeschleuniger verwendet worden sein.

    Polizei verstärkt Präsenz in Wohnanlage

    Außerdem befragten die Ermittler bereits Zeugen im Gemeindebau zu ihren Wahrnehmungen. Die Beamten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt werden in den kommenden Tagen verstärkte Streifen im Bereich der Wohnhausanlage und deren Umfeld durchführen. Dabei werden sie von Beamten der Bereitschaftseinheit unterstützt.

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/324
    Gehe zur Galerie

      Bildstrecke: Leserreporter des Tages

      1/156
      Gehe zur Galerie
        08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
        Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter
        Mehr zum Thema