Das ist das geheime Strache-Video

Bei einem Treffen mit einer vermeintlichen Oligarchen-Nichte wurde Vizekanzler Heinz-Christian Strache gefilmt.
Die deutschen Medien "Spiegel" und "Süddeutsche Zeitung" veröffentlichten am Freitag ein geheimes Video in dem der FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache zu sehen ist. "Falter" publizierte Auszüge der siebenstündigen Aufnahme auf Youtube.

Regierung will Stellungnahme abgeben

In dem Video diskutiert der FPÖ-Chef mit der vermeintlichen Oligarchen-Nichte darüber, wie man seiner Partei zu mehr Prozentpunkten verhelfen könnte. Die Aufnahmen stammen nämlich vom Juli 2017 - drei Monate vor der Parlamentswahl.

Wie der "Standard" berichtet, sollen sich Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Strache zu der Causa beraten. Er danach wolle die Regierungsspitze eine Stellungnahme abgeben.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Strache selbst bestätigt, an diesem "feuchtfröhlichen" Abend dort gewesen zu sein. Aber er habe immer darauf hingewiesen, dass alle Gesetze einzuhalten seien. Es müsse immer "rechtskonform, legal und mit unserem Parteiprogramm übereinstimmen", wie es der spätere Vizekanzler in dem Video ausdrückt.

Mehr zum Thema:

Geheimes Video belastet FPÖ-Chef Strache schwer

Reaktionen: "Diese Regierung ist am Ende"

FPÖ will gegen Strache-Video rechtlich vorgehen

Die brisantesten Aussagen aus dem Strache-Video

Sprach Böhmermann bei Romy über Strache-Video? (slo)

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikFPÖHeinz-Christian StracheCausa Strache

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren