Dichtes Gedränge vor Wiener Schule wegen Corona-Test

Bei dieser Schule kam es am Montag zu einer enormen Menschenansammlung
Bei dieser Schule kam es am Montag zu einer enormen MenschenansammlungLeserreporter
In Wien-Ottakring kam es Montagmorgen zu einer Menschenansammlung und stundenlangen Wartezeiten für Eltern und Schüler vor einer Volksschule. 

Mit der Lockdown-Lockerung am Montag durften Schulen wieder aufsperren. Bis jetzt waren die Schulen zwar für Kinder bis 14 Jahre geöffnet, allerdings unter etwas unklaren Bedingungen. In die Schule kommen durften jene Schüler, die "Betreuungsbedarf" hatten oder besondere Unterstützung beim Lernen brauchten. Nun ist wieder alles anders.

Denn in den Volksschulen ist der Regelbetrieb wieder aufgenommen worden, so auch in einer Schule in Wien-Ottakring. Die Bedingung, dass Kinder aus dem Distance Learning entlassen werden, ist nun allerdings das Durchführen eines Corona-Schnelltests zweimal in der Woche. 

Darum staute es sich vor der Ottakringer Volksschule am Montagmorgen nach Angaben eines "Heute"-Leserreporters massiv. Zum Auftakt der Schul-Starts mussten die Kinder einen Corona-Test machen - anstatt sich geordnet anzustellen stürmten die Eltern scheinbar darauf los. Der jetzt auf zwei Meter ausgeweitete Mindestabstand wurde dabei völlig missachtet, FFP2-Masken wurden nur teilweise getragen. "Wir mussten stundenlang warten", empört sich ein Elternteil gegenüber "Heute". 

Die betroffene Schule war für eine Stellungnahme gegenüber "Heute" vorerst nicht erreichbar. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienOttakringSchuleLockdownCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen