Diese Schwammerl sollte dein Hund niemals fressen

Auch Hunde können sich eine ordentliche, sowie tödliche Pilzvergiftung holen - deshalb Vorsicht bei einem Vielfraß. 
Auch Hunde können sich eine ordentliche, sowie tödliche Pilzvergiftung holen - deshalb Vorsicht bei einem Vielfraß. Getty Images/iStockphoto
Pilze schmecken auch dem Hund, weshalb man vor allem bei sogenannten "Gourmands" in der freien Natur aufpassen sollten, welche sie fressen. 

Dass jeder leckerer Speisepilz einen giftigen Zwilling hat, lernen wir spätestens in der Volksschule. Im Normalfall hilft unseren Hunden der Instinkt bei der Auswahl ihrer Nahrungsmittel, aber manchmal ist die Schnauze einfach schneller als das Hirn. Welche Schwammerl dein Hund jedoch niemals fressen sollte, siehst du in unserer Bildergalerie: 

Lesen Sie auch: Grau in Grau plus Nebel! So wird dein Hund gesehen >>>

Lesen Sie auch: Der beste Freund eines Langsitzers: Werde Hundepate >>>

Hunde sind nur FAST im Leo

Es gibt eigentlich gar nicht so viele giftige Pilze, die dem Hund ernsthaft schaden können - doch die wenigen die es gibt, sind dafür hochgradig giftig und führten meistens schnell zu: 

Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Koliken, Flüssigkeitsverlust, Appetitlosigkeit, Fieber, speicheln, Herzrasen, Muskelkrämpfe, Atembeschwerden, Koma, Tod. 

Natürlich ist die Dosis, proportional zur Größe des Hundes ganz entscheidend. Trotzdem sollte man IMMER und SOFORT die nächste Tierklinik aufsuchen, wenn der Hund unbekannte Pilze gefressen hat. Das Risiko für eine akute Lebensgefahr ist einfach zu groß. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundRatgeber/ÜbungsvideosTierwissenNaturWaldTierschutzVorsorgeHaustiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen