People

So sexy rechnen die "Rampensau"-Ladies mit Winkler ab

Josef Winkler machte sich bei ATV mit seinen diskriminierenden Worten keine Freunde. Nun zeigen die "Rampensau"-Ladies, dass jeder Körper schön ist.

Alexandra Hofbauer
Bambi, Adriana, Rebecca, Sonja, Cat, Tara und Maria (v.l.n.r.) stehen zu ihren Körpern.
Bambi, Adriana, Rebecca, Sonja, Cat, Tara und Maria (v.l.n.r.) stehen zu ihren Körpern.
Heute

Das Absägen in der ATV-Show "Forsthaus Rampensau" kostet den Teilnehmer:innen einige Nerven. Doch kurz vor seinem eigenen Rausschmiss machte sich Society-Friseur Josef Winkler richtig unbeliebt. Er sägte Reality-Queen Tara und Tattoo-Model Cat an.

Angesägt zu werden passiert in jeder Folge der beliebten ATV-Show, doch die Begründung des Star-Coiffeurs machte nicht nur die Rampensäue stutzig. Eine kleine Rückblende: "Was gibt man an die Jugend weiter? Dass man vielleicht gewisse Dinge nicht vormacht, wie zu viel tätowieren, zu viel operieren...und deswegen erwischt es euch", so die verletzenden Worte von Winkler. "Wir haben uns richtig entschieden. Das ist die richtige Botschaft nach außen, dieses Zutätowieren, dieses Zuoperieren. Das ist ein falsches Signal", begründete er seine Entscheidung gegenüber seiner "Forsthaus Rampensau"-Partnerin Wendy Night.

"Es ist wichtig, dass man sich selbst wertschätzt"

Doch so verletztend die Worte auch waren, die Rampensau-Ladies wissen sich zu helfen und zeigen Josef Winkler nun die kalte Schulter – oder besser die nackte? Nina "Bambi" Bruckner, Adriana, Rebecca Rapp, Sonja Plöchl, Cat, Tara Tabitha und Maria Maksimovic beweisen mit ihrem "Body & Beauty Positivity"-Shooting, dass jeder Körper schön ist und er frei von Diskriminierung sein sollte.

"Es ist wichtig, dass man sich selbst wertschätzt und sich schön findet, so wie man ist, aber auch anderen seine Schönheit lässt", so Initiatorin der Shootings und Rampensau Sonja Plöchl zu "Heute". Sie selbst habe auch eine lange Reise mit ihrem eigenen Körper gehabt. In Zeiten, als Sonja noch modelte, war es ihr größtes Ziel, so dünn wie möglich zu sein und sie habe sich "selbst in verschiedene Essstörungen hineingeritten". Mittlerweile konnte sich die Schwester von Lukas Plöchl davon erholen und der Körper auch wieder heilen. 

Süß! Zwei "Cute Boys" Backstage beim Shooting: Mano war als Unterstützung vor Ort und sittete Taras Hund.
Süß! Zwei "Cute Boys" Backstage beim Shooting: Mano war als Unterstützung vor Ort und sittete Taras Hund.
Heute

Tara will frei über ihr Äußeres entscheiden können

Die Idee kam direkt nach dem Forsthaus, als die Teilnehmerinnen auch medial gesehen haben, welche Auswirkungen Winklers Worte hatten. "Ich fand es nicht okay, dass Tara und Cat für ihr Aussehen verurteilt wurden und deswegen sogar angesägt wurden", so Sonja weiter. Da sei die Idee schön gewesen, "alle zusammen zu kommen und für Zusammenhalt zu stehen". 

Auch für Tara steht eine wichtige Botschaft hinter dem Shooting, wie sie "Heute" Backstage erzählt: "Ich will nicht, dass Leute aufgrund ihres Äußeren beurteilt werden. Außerdem sollen sie aufhören immer so übergriffig zu sein, indem sie anderen vorschreiben wie sie auszusehen haben." Respekt steht dabei besonders im Vordergrund. Auch wenn Josef Winklers Aussage den Reality-Star nicht persönlich getroffen hat, so sieht Tara darin "einen Rückschritt in der Menschheit". Sie findet seine Äußerung "nicht mehr zeitgemäß und sollte auch nicht mehr akzeptiert werden". 

"Die sind die größten Arschlöcher"

Für Cat, die nach dem Absägen sogar in Tränen ausgebrochen war, war die Kritik an ihrem Körper "hart", obwohl das Tattoomodel solche Äußerungen gewohnt ist: "Das nochmal so zu hören, dass man wegen seinem Aussehen so verurteilt wird, war recht hart." Doch Cat ist sich sicher: "Es gibt genug Menschen, die nicht tätowiert sind und nichts an sich machen haben lassen und die sind die größten Arschlöcher."

Fest steht, ob tätowiert, mit Brustvergrößerung, kleinem Bauch, großem Bauch oder einfach komplett mit sich selbst zufrieden: Die "Forsthaus Rampensau"-Ladies zeigen mit ihrem Shooting Mut und beweisen, dass sie sehr wohl Vorbilder für die Jugend sind. Fans dürfen sich auch schon auf das Ergebnis freuen, denn die fertigen Bilder sollen noch vor dem Finale von "Forsthaus Rampensau" (Donnerstag 20.15, ATV) am 17. November präsentiert werden. 

VIP-Bild des Tages

    Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
    Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
    Instagram
    Mehr zum Thema
    ;