Erst Hitze, dann Blitze

Gewitter-Walze rollt jetzt direkt auf Österreich zu

Das Thermometer klettert am Mittwoch in Österreich auf fast 30 Grad! Allerdings steigt auch die Gewittergefahr an. "Heute" weiß, wo es kracht.

André Wilding
Gewitter-Walze rollt jetzt direkt auf Österreich zu
Österreich muss sich in den kommenden Tagen auf Gewitter einstellen.
Dominik Angerer / EXPA / picturedesk.com (Symbolbild)

Das Höhentief von Norditalien verlagert sich am Mittwoch mehr über Österreich und sorgt im gesamten Land für eine Labilisierung, die Gewitterneigung steigt in Folge verbreitet an. Diese Wetterlage setzt sich auch am Donnerstag weiter fort. Am Freitag macht sich dann ein Zwischenhoch bemerkbar und vielerorts wird es sommerlich heiß.

Schauer und Gewitter

Der Mittwoch beginnt überwiegend trocken bei nur wenigen hochnebelartigen Restwolken. Von der Oststeiermark bis ins Weinviertel ziehen aber in der Früh bereits einzelne Schauer und Gewitter durch. Im Tagesverlauf bilden sich einige Quellwolken, es wird verbreitet unbeständig und gewittrig. Am ehesten trocken bleibt es im westlichen Donauraum, allerdings weht dort teils lebhafter Ostwind. Ansonsten spielt der Wind außerhalb der Gewitter keine große Rolle. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 28 Grad.

Am Donnerstag gehen an der Alpennordseite von der Früh weg einige Regenschauer und Gewitter nieder, nach einer vorübergehenden Abschwächung am Vormittag bilden sich ab Mittag in weiten Landesteilen neuerlich Schauer bzw. vermehrt auch kräftige Gewitter. Zumindest zeitweise scheint aber auch die Sonne, am häufigsten im Rheintal sowie in der südlichen Steiermark. Bei meist nur schwachem Wind steigen die Temperaturen auf 22 bis 28 Grad.

32 Grad am Wochenende

Der Freitag startet in der Osthälfte mit hochnebelartigen Restwolken und in Oberösterreich mit vereinzelt noch letzten Regenschauern, ansonsten aber häufig sonnig. Bis in die Mittagsstunden scheint verbreitet die Sonne, am Nachmittag bilden sich aber einige Quellwolken und am Abend breiten sich von Westen her teils kräftige Schauer und Gewitter aus. Zuvor weht nur schwacher Wind und die Temperaturen steigen auf 26 bis 32 Grad, mit den höchsten Werten im Süden und im östlichen Flachland.

Der Samstag zeigt sich von seiner sommerlichen Seite. Dabei scheint von früh bis spät im ganzen Land die Sonne. Vereinzelt bilden sich im Laufe des Nachmittags über den Bergen einzelne Quellwolken, die Schauer- und Gewitterneigung bleibt insgesamt aber gering, meist geht es trocken durch den Tag. Einzig im Süden sind kurze Schauer nicht auszuschließen und ganz im Westen können am späten Abend noch Gewitter aufziehen. Bei leichtem Föhn werden 25 bis 32 Grad erreicht.

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen.</strong> Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. <strong><a data-li-document-ref="120047636" href="https://www.heute.at/s/donald-trump-bei-attentat-angeschossen-120047636">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    14.07.2024: Donald Trump bei Attentat angeschossen. Eine Kugel traf Ex-US-Präsident Donald Trump am Ohr, ein Zuschauer und der mutmaßliche Schütze sind tot. Weiterlesen >>
    Reuters

    Auf den Punkt gebracht

    • Das Höhentief von Norditalien verlagert sich am Mittwoch über Österreich und sorgt für unbeständiges und gewittriges Wetter im ganzen Land
    • Am Donnerstag setzt sich die Wetterlage fort, bevor am Freitag ein Zwischenhoch für sommerliche Hitze sorgt
    • Am Wochenende bleibt es sonnig und warm, mit vereinzelten Schauern und Gewittern
    wil
    Akt.