Hier dürfen die Rapid-Fans im Austria-Stadion sitzen

Bild: GEPA-pictures.com, www.heute.at
Das Cup-Finale zwischen Rapid und Salzburg geht am 1. Mai im Austria-Stadion über die Bühne. Die große Frage: Wer sitzt wo? "Heute" klärt auf.
Salzburg löste das Final-Ticket mit einer 6:0-Gala gegen den GAK, Rapid warf in einem Elfer-Krimi den favorisierten LASK aus dem Bewerb. Trotzdem drehte sich am "Tag danach" alles nur um ein Thema: Wo wird das Endspiel ausgetragen?

Vor der Saison erhielt die Generali Arena der Austria den Zuschlag, bis 2022 das Cup-Finale austragen zu dürfen. Eine Entscheidung, die sich nun als Eigentor erweist. Denn ausgerechnet der grün-weiße Erzrivale wird am 1. Mai im vor wenigen Monaten renovierten Schmuckkästchen um den Titel kämpfen.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ein Szenario, das aus mehreren Blickwinkeln bedenklich ist. Nach den Vorfällen im Rahmen des Dezember-Derbys (Stichwort Polizeikessel) äußern die Behörden Sicherheitsbedenken – und sind tendenziell für eine Verlegung des Finales an einen "neutralen" Ort. Das Ernst-Happel-Stadion oder die Wörthersee-Arena in Klagenfurt kommen in Frage.

Auch Rapid würde lieber in ein anderes Stadion ausweichen – und zwar aus Platzgründen. "Das Stadion der Austria ist zu klein", sagt Geschäftsführer Christoph Peschek zu "Heute". "Im Sinne des österreichischen Fußballs sollte man schauen, dass möglichst viele Fans beim Endspiel dabei sein können. Von unserer Seite würden mehr als 35.000 Zuschauer erwartet."



Problem: Die Generali-Arena, die im Cup zum "Viola Park" wird, bietet nur rund 14.000 Personen Platz. Wo sollen sie sitzen? "Heute" fragte beim ÖFB nach.

Salzburg wird als Heimteam geführt, bekommt daher die Austria-Kabine und die Ost-Tribüne (siehe Grafik oben). Dort steht für gewöhnlich der harte Fan-Kern der Violetten. Gegenüber, also auf der West-Tribüne, wird der Rapid-Anhang angesiedelt. Die Längsseiten sind neutral, gelb markiert sind mögliche Puffer-Zonen.

Infos zu Tickets soll es laut ÖFB frühestens am kommenden Donnerstag nach einer Sicherheitsbesprechung geben.

Mehr zum Thema:

+++ Nur 14.000 Fans beim Cup-Finale? +++

+++ ÖFB knallhart! Rapid spielt im Austria-Stadion +++

+++ Peschek: "Austria-Stadion ist zu klein" +++

+++ Austria: "Haben Vertrag mit ÖFB" +++

+++ Nach Derby-Kessel: Polizei will Finale im Happel +++

(ee)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen