In diesem Bundesland ist der Sprit am günstigsten

Tanken ist wieder teurer geworden - besonders in Tirol und Vorarlberg
Tanken ist wieder teurer geworden - besonders in Tirol und VorarlbergBild: iStock
Der ARBÖ hat die Spritpreise in den Bundesländern miteinander verglichen. Das Ergebnis: Im Westen tankt man teurer als im Osten. 

Die Spritpreise zapfen uns momentan das Geld ab. Aus diesem Grund hat der ARBÖ die Preise für Diesel und Superbenzin in den Bundesländern einmal miteinander verglichen, um herauszufinden, wo man heute (Stand 14. Oktober) am günstigsten tankt. Das Ergebnis: Im Westen wirkt sich ein voller Tank ungünstiger aufs Geldbörsel aus als im Osten.

Teuerste Tankstelle liegt in Kärnten

Laut Auswertung kostet ein Liter Superbenzin aktuell durchschnittlich 1,377 Euro, ein Liter Diesel 1,349 Euro - doch es gibt regionale Unterschiede. So geben Vorarlberger und Tiroler derzeit mehr für den "Sprudel" aus als Steirer und Burgenländer - mehr dazu in der Grafik.

HIER >> Sprit teurer! Mit diesen Tricks tankst du billiger

Am teuersten ist das Tanken übrigens an einer Autobahnraststätte in Kärnten. Dort kostet der Liter Benzin wohlfeine 1,769 Euro je Liter, Diesel 1,759 Euro je Liter. Doch das ist noch gar nichts gegen das, was deutsche Autofahrer derzeit durchmachen. Bei einer Tankstelle in Berlin wurden erstmals mehr als zwei Euro (!) für einen Liter Superbenzin verlangt - mehr dazu... 

HIER >> Benzinpreis nun schon bei mehr als zwei Euro

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
AutoARBÖVorarlbergTirolKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen