In diesen Bezirken schnellen Corona-Zahlen in die Höhe

Aktuell ist die 7-Tages-Inzidenz in Wels (Stadt) mit 260,2 am höchsten.
Aktuell ist die 7-Tages-Inzidenz in Wels (Stadt) mit 260,2 am höchsten.Daniel Scharinger / picturedesk.com
Die Corona-Zahlen steigen immer weiter, so auch die 7-Tages-Inzidenz. In 20 Bezirken explodiert jener Wert und liegt über dem bundesweiten Schnitt.

Die Diskussion, ob wir in einer vierten Welle sind bzw. ob eine vierte Welle noch vermeidbar ist, ist bereits seit knapp zwei Wochen beendet. Die neue Corona-Welle hat Österreich nämlich mit voller Wucht erwischt und sorgt für immer weiter steigende Neuinfektionen.

Einhergehend mit den in die Höhe schießenden Corona-Fällen, ist auch ein Anstieg bei der Zahl der Spitalspatienten zu verzeichnen. Besorgniserregend ist dabei die Tatsache, dass immer mehr junge Menschen an Corona erkranken und deswegen auch einer krankenhäuslichen Betreuung bedürfen.

Fast 1.800 Fälle am Freitag

Am Freitag wurden bundesweit fast 1.800 Neuinfektionen gemeldet, ebenso wurden in den vergangenen 24 Stunden sieben Todesfälle verzeichnet. Doch auch die Belagszahlen in den Krankenhäusern haben mit Freitag zugenommen.

➤ Aktuell befinden sich 543 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 149 auf Intensivstationen betreut.

Drei Bundesländer auf Orange 

Am Donnerstag schlug sich die Entwicklung des Infektionsgeschehens auch in der Schaltung der Corona-Ampel nieder. Der Pfeil im Punkt "Trend" zeigt bei der Beschlussgrundlage zur Einstufung auf der Corona-Ampel schon seit Wochen nahezu überall nach oben. So auch am gestrigen Donnerstag.

Wurde vergangene Woche noch für ganz Österreich (außer Wien) ein mittleres Risiko (gelb) attestiert, sieht es seit gestrigen Donnerstag anders aus. Binnen einer Woche hat sich die Lage auf den Intensivstationen in jedem Land (außer Niederösterreich) verschärft, so auch die Zahl der Neuinfektionen.

 Das hat dazu geführt, dass die Corona-Ampel nun neben Wien auch in Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg auf Orange steht. Die übrigen Bundesländer bleiben gelb. (Mehr dazu hier >>)

Inzidenzen in OÖ-Bezirken explodieren

Laut einem "Heute" vorliegenden Dokument liegt die 7-Tages-Inzidenz in bereits vier Bezirken über 200. Die ersten drei Plätze belegen oberösterreichische Bezirke. Auf Platz 1 befindet sich Wels (Stadt) mit einer 7-Tages-Inzidenz von 260,2. Danach folgt Eferding mit einer Inzidenz von 248,7 und anschließend Linz (Stadt) mit 206,7.

In insgesamt 20 Bezirken ist die 7-Tages-Inzidenz mittlerweile höher als der bundesweite Wert (115,3). Neben den drei oberösterreichischen Bezirken auf den ersten drei Rängen findet man in der Liste auch folgende Bezirke: 

➤ Wiener Neustadt (Stadt): 200,2
➤ Salzburg: 177,6
➤ Oberpullendorf: 165,5
➤ Wels-Land: 162,3
➤ Wien: 161,2
➤ Braunau am Inn: 156,8
➤ Linz-Land: 153,6
➤ Baden: 150,9 
➤ Steyr (Land): 147,6
➤ Graz (Stadt): 140,5
➤ Bregenz: 132,3
➤ Mattersburg: 131,5
➤ Villach (Stadt): 126,5
➤ Krems (Stadt): 124,8
➤ Vöcklabruck: 122,5
➤ Lienz: 120,9
➤ Salzburg-Umgebung: 119,0

Die bundesweite 7-Tages-Inzidenz ist in den vergangenen Wochen mit jedem Tag gestiegen und beläuft sich mittlerweile bei 115,3 (Stand: 03.09.2021, 14.00 Uhr).

Im Bundesländer-Vergleich ist Wien allerdings noch immer führend mit einem Wert von 161,5, gefolgt von Salzburg (145,5). Am niedrigsten ist der Wert in Kärnten (73,7) und im Burgenland (78,4).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-MutationCorona-ImpfungDelta-VarianteLockdownNeuinfektionenÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen