Wirbel um UKH-Schließung

Jetzt soll Petition das Böhler-Spital retten

Nach der umstrittenen Entscheidung der Schließung des Lorenz-Böhler-Spitals kam es am Mittwoch zum Protest. Im Netz soll dieser nun weitergehen.

Robert Cajic
Jetzt soll Petition das Böhler-Spital retten
Protest des Böhler-Personals vor dem Wiener Spital am Mittwoch. Die Message: "Patient Böhler darf nicht sterben!"
Heute

Die überraschend verkündete Schließung des Traumazentrums Lorenz Böhler (TZLB) in der Wiener Brigittenau sorgt bei rund 500 Angestellten und den Patienten für Kopfschmerzen. Bis Anfang April muss die Absiedelung abgeschlossen sein. Grund für die Schließung des Spitals ist ein Brandschutzbericht der Kern+Ingenieure Ziviltechniker GmbH, der schwere Baumängel ortet. Mittwochfrüh folgte ein Protest vor dem Spital, eine Petition soll das Krankenhaus nun retten.

1/14
Gehe zur Galerie
    Böhler-Personal geht vor Spital auf die Barrikaden.
    Böhler-Personal geht vor Spital auf die Barrikaden.
    Heute

    Was ist bisher passiert: Am 28. Februar gab die AUVA die Schließung des Standortes in Brigittenau bekannt. Laut AUVA sollen das UKH Meidling und das AKH Patienten und Personal übernehmen.

    Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

    Was in den Tagen danach passierte, war in diesem Ausmaß bestimmt nicht zu erwarten. Unpersönliche Briefe an Patienten, schlechte Kommunikation (Ablauf wie ein "Putsch") und Streitigkeiten zwischen AUVA-Führung und Stadtpolitik sorgten für Chaos und Empörung – "Heute" berichtete.

    Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro für dein Foto in der Tageszeitung oder dein Video auf Heute.at!

    14.000 Unterschriften! Petition soll Böhler-Ende verhindern

    Tausende Österreicher sind empört über die Vorgehensweise der AUVA. Unter dem Motto "Rettet das Böhler! Unser Krankenhaus muss bleiben!" fordert jetzt eine Petition, den Betrieb aufrecht zu erhalten und den "Totspar-Plan der AUVA zu stoppen".

    Ob die Petition das "Worst Case"-Szenario für das Lorenz-Böhler-Traumazentrum verhindern kann, bleibt fraglich. Klar ist hingegen, dass seit dem 3. März 14.148 Menschen das Anliegen unterschrieben haben.

    Hier geht es zur Petition >>>

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/324
    Gehe zur Galerie

      Auf den Punkt gebracht

      • Ärzte starten Petition zur Rettung des Lorenz-Böhler-Spitals nach dessen umstrittener Schließung, die zu einem Protest und einem Netzwerkaufruf geführt hat
      • Die Schließung des Traumazentrums Lorenz Böhler in Wien sorgt für Aufregung bei Angestellten und Patienten, obwohl die MedUni Wien/AKH und die AUVA sich mittlerweile über die Übernahme von Personal und Patienten geeinigt haben
      rca
      Akt.