"Big Brother"-Onkel, Foto-Fail

Kates Image bröckelt – ist das Meghans große Chance?

Seit Herzogin Meghan zu den Royals dazugestoßen ist, wird sie mit Prinzessin Kate verglichen. Dabei machte sie eine eher schlechte Figur – bis jetzt.

Heute Entertainment
Kates Image bröckelt – ist das Meghans große Chance?
Wird Meghan jetzt der Vorzeige-Royal statt Kate?
REUETRS

Prinzessin Kate (42) findet sich aktuell ungewohnt oft in der Negativ-Presse wieder. Erst hieß es im Zuge der Meldungen zum Buch "Endgame", sie hätte sich rassistisch gegenüber Herzogin Meghans (42) und Prinz Harrys (39) erstem Baby geäußert. Dann tauchte ihr Onkel Gary Goldschmith (59) bei "Big Brother" auf – jetzt dominiert ihre Photoshop-Panne die Royal-Schlagzeilen.

Eine, die hingegen plötzlich aalglatt und nicht mit Skandalen in den Medien zu finden ist, ist Kates angebliche Rivalin Meghan. Gelingt ihr durch den Wirbel um die Prinzessin endlich, sich ihr Image aufzubessern?

BILDSTRECKE: Meghan & Kate - Ihre Fehde in Bildern

1/13
Gehe zur Galerie
    Meghan Markle und Prinz Harry lernten sich im Sommer 2016 durch gemeinsame Freunde kennen. Zu Beginn hatte es geheißen, dass Meghan und Kate sich bei einem ersten Treffen gut verstanden haben.
    Meghan Markle und Prinz Harry lernten sich im Sommer 2016 durch gemeinsame Freunde kennen. Zu Beginn hatte es geheißen, dass Meghan und Kate sich bei einem ersten Treffen gut verstanden haben.
    REUTERS

    Kates Sauberfrau-Ruf leidet

    "Meghan würde so einen Fehler niemals machen", heißt es von einer Quelle, die den Sussexes nahe steht, gegenüber "PageSix". "Sie hat ein scharfes Auge und eine wahnsinnige Liebe zum Detail", will man die ehemalige Schauspielerin in ein gutes Licht rücken.

    Wären Meghan und Harry durch so eine Photoshop-Panne aufgefallen, wären sie "vernichtet worden", ist man sich sicher. "Es gelten für beide Paare eben nicht dieselben Regeln", ist der Insider überzeugt.

    Auffällig ist dabei, dass Meghan schon länger nicht mehr mit Negativ-Meldungen auf sich aufmerksam gemacht hat. War es früher zum Beispiel ihre Familie, die mit aufsehenerregenden Äußerungen im TV dem seriösen Bild der Royal-Family schadete, sah man vor wenigen Tagen den Onkel von Kate beim britischen "Big Brother". Im TV-Container haute er private Details über das Leben am Hof aus und sprach über seine Nichte Kate.

    Wird Meghan jetzt der Royal-Liebling?

    Während dem aktuellen Trubel warten viele gespannt, wie Meghan diesen Einbruch für Kates Reputation für sich nutzen könnte. Die Ehefrau von Harry soll nämlich krampfhaft daran arbeiten, sich öffentlich besser aufzustellen. Beruflich soll sie in den Startlöchern stehen, um ordentlich durchzustarten. Dabei sollen ihr ein Deal mit einer großen Schauspiel-Agentur helfen, sowie ein neuer Podcast, den sie für die Firma "Lemonada Media" produziert.

    "Ich bin stolz darauf, jetzt mitteilen zu können, dass ich dem großartigen Team von Lemonada beitrete", erklärte die Herzogin in einem Statement auf ihrer neuen Website. "Die Möglichkeit, ein von Frauen gegründetes Unternehmen mit einer Reihe von zum Nachdenken anregenden und äußerst unterhaltsamen Podcasts zu unterstützen, ist ein fantastischer Start ins Jahr 2024."

    BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

    1/203
    Gehe zur Galerie
      Hallöchen, Popöchen - Alessandra Ambrosio genießt das Leben am Strand.
      Hallöchen, Popöchen - Alessandra Ambrosio genießt das Leben am Strand.
      Instagram

      Auf den Punkt gebracht

      • Prinzessin Kate gerät aufgrund ihres Onkels und einer Photoshop-Panne in die Negativ-Presse, während Herzogin Meghan die Chance hat, ihr eigenes Image aufzubessern und als Royal-Liebling hervorzutreten, da sie sich in letzter Zeit auffällig positiv präsentiert hat und beruflich durchstarten will
      red
      Akt.