Wetter-Prognose

"Kräftige Gewitter" treffen Österreich mit voller Wucht

Teils kräftige Schauer und Gewitter ziehen am Donnerstag über weite Teile Österreichs – und zwar bereits von Tagesbeginn an. Die Prognose im Detail.

André Wilding
"Kräftige Gewitter" treffen Österreich mit voller Wucht
Schwere Gewitter ziehen am Dienstag über Österreich.
Pixabay / Symbolbild

Österreich liegt am Donnerstag unter dem Einfluss eines Höhentiefs mit Kern über Norditalien. In der feuchtwarmen, labil geschichteten Luft ist Schauer- und Gewitterneigung erhöht und örtlich besteht die Gefahr von großen Regenmengen in kurzer Zeit. Am Freitag lässt der Tiefdruckeinfluss etwas nach und die Temperaturen steigen vielerorts auf ein hochsommerliches Niveau. Am Samstag setzt sich Zwischenhochdruckeinfluss durch.

Regenschauer und Gewitter

Am Donnerstag gehen an der Alpennordseite von der Früh weg einige Regenschauer und Gewitter nieder, nach einer vorübergehenden Abschwächung am Vormittag bilden sich ab Mittag in weiten Landesteilen neuerlich Schauer bzw. vermehrt auch kräftige Gewitter. Zumindest zeitweise scheint aber auch die Sonne, am häufigsten im Rheintal sowie im Süden. Eher trüb bleibt es im zentralen und östlichen Bergland. Bei meist nur schwachem Wind werden maximal 23 bis 29 Grad erreicht.

Der Freitag startet im Norden und Osten mit Restwolken, entlang der Nordalpen vereinzelt mit Regenschauern. Von der Silvretta bis Kärnten scheint häufig die Sonne und am Vormittag setzt sie sich verbreitet durch, ab Mittag bilden sich aber einige Quellwolken und nachfolgend einzelne, aber durchaus kräftige Gewitter. Zuvor weht nur schwacher Wind und die Temperaturen steigen auf 26 bis 32 Grad, mit den höchsten Werten im Süden und im östlichen Flachland.

34 Grad am Wochenende

Am Samstag scheint verbreitet die Sonne. Ein paar Wolkenfelder bzw. Quellwolken bleiben tagsüber meist harmlos, höchstens ganz vereinzelt bilden sich über den Bergen isolierte Hitzegewitter. Am späten Abend steigt dann aber ganz im Westen die Gewitter- und auch Unwettergefahr etwas an. Im Osten kommt mäßiger Südostwind auf, an der Alpennordseite wird es am Nachmittag leicht föhnig. Die Höchstwerte liegen zwischen 27 und 33 Grad.

Der Sonntag beginnt in der Osthälfte meist sonnig, von Vorarlberg bis Salzburg und Oberkärnten ziehen von der Früh weg Schauer und Gewitter durch. Im Laufe des Tages muss auch weiter östlich mit einzelnen Gewittern gerechnet werden, in Vorarlberg zieht es zu und es wird vermehrt nass. Sonst scheint zumindest zeitweise die Sonne, im Osten und Südosten zu sogar häufig. Der Wind dreht im Tagesverlauf von Süd auf West und weht zeitweise kräftig, von West nach Ost werden 23 bis 34 Grad erreicht.

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Österreich wird am Donnerstag von einem Höhentief beeinflusst, was zu erhöhter Schauer- und Gewitterneigung führt
    • Am Freitag lässt der Tiefdruckeinfluss nach und die Temperaturen steigen auf ein hochsommerliches Niveau
    • Am Samstag setzt sich Zwischenhochdruckeinfluss durch, wobei vereinzelt mit Hitzegewittern zu rechnen ist
    wil
    Akt.